Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

L. RE


World Mitglied, Münsterland

Roque Noblo

Hier mal eine etwas andere Perspektive vom Wahrzeichen Gran Canarias, dem Roque Noblo auf kanpp über 1.800 m Höhe. Hier lag er endlich mal frei, d.h. war nicht von Wolken verhüllt, was er nämich häufig ist.

Canon EOS 7D - EFs 15-85 mm IS USM - Winter 2012

Kommentare 10

  • Josef Schließmann 4. März 2013, 15:26

    Einfach herrlich diese Landschaft, sehr schön von dir gezeigt.

    LG Josef
  • Berni 55 3. März 2013, 16:39

    Toll zeigst du diese wilde Landschaft !
    Auch der Himmel gefällt mir :-)

    LG Bernd
  • Angelika Ehmann-Eilon 2. März 2013, 23:01

    In sehr guter Schärfe hast Du diese Berglandschaft auf Gran Canarias fotografiert, so daß sehr viele Details dadurch sichtbar werden, wie auch u.a. die Straßen und auch einige Häuser, die durch diese Landschaft führen. Schön dazu machen sich die hellen Wolken am blauen Himmel !
    Gruß Angelika.
  • open eye 2. März 2013, 19:36

    mitte april werde ich auch mal dort sein freue mich;-)
    gr.hannaros
  • L. RE 2. März 2013, 17:23

    @sgnip: Ja, der z.Z. Etwa 80 m hohe Fels war vor einigen 100.000 Jahren sicher höher. Es handelt sich um die Überreste eines Vulkans.
  • Wolfgang Mathias 2. März 2013, 14:01

    Faszinierend und gewaltig, cool mit dem aufrechten Fels am Gipfel !

    LG
  • sgnip 2. März 2013, 13:18

    Hallo, kann es sein, das die Felsspitze früher noch höher war? Angeblich soll ein Unwetter dafür gesorgt haben.
    LG sgnip
  • waynorth 2. März 2013, 12:28

    immer wieder ein eindrucksvoller Felsen - aus der Perspektive habe ich ihn noch nicht gesehen!
  • Christine L 2. März 2013, 12:14

    eine tolle landschaft...
    ciao
    christine
  • Gerhard Busch 2. März 2013, 12:12

    Wirkt sehr interessant.
    Gruß Gerhard