Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Dietrich Seegers


Free Mitglied

Rollwagenverkehr

den gab es bei den Harzer Bahnen vorwiegend im Abschnitt Nordhausen - Stiege -Hasselfelde. Hier in den 70er Jahren im Trennungsbahnhof Eisfelder Talmühle.Verstärkt wurde diese Art des Gütertransport erst als die Verbindung in das Selketal wieder aufgebaut wurde, die Kehrschleife in Stiege entstand und damit ein Kohletransport nach Silberhütte möglich wurde, der das dortige Heizkraftwerk mit Brennstoff versorgte für die zahlreichen FDGB Heime und "Hotels" der DDR Führungskräfte in Alexisbad.Der störende Faden im oberen linken Bild ist leider mit meinen Mitteln nicht zu beseitigen er sollte das historische Bild aber nicht stören.

Kommentare 1

  • Hannes Ortlieb 11. Januar 2008, 17:48

    Trotz Fadens ein interessantes und schönes Bild, aufgebockte bzw. in dem Fall gerollte Normalspurwagen sind immer nett anzusehen, dazu noch mit Dampfbespannung.

    Grüße, Hannes