Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Stefan 1978 (1)


Free Mitglied, Duisburg

Rockelsberghalde

Über 2,5 km lang zogen sich die Deponien der Rheinhausener Krupp-Hütte am Fluss entlang und lagen dicht an den Siedlungen.
Abgelagert wurden hier, in den bis zu 17 m tiefen Kiesgruben, vorwiegend Schlacken, Filterstäube und Schlämme aus der Eisen und Stahlproduktion. Zum Teil wurden die Schlacken wieder abgetragen und stattdessen Hausmüll aufgeschüttet. Der Haldenbetrieb war für die Anwohner jahrzehntelang ein großes Ärgernis. Doch inzwischen ist aus dem Gelände der Rheinuferpark geworden, ein beliebtes Naherholungsgebiet und Ausflugziel, dessen höchster Punkt im Stadtteil Hochemmerich – mit gut 40 m über dem Gelände – die Rockelsberghalde ist

Vom Haldenkopf aus bietet sich ein toller Blick auf Rhein und Hafen und die ehemals Duisburger Kupferhütte

Duisburg Rheinhausen Rockelsberghalde 09.11.2011

http://www.industriedenkmal.de/html/live__dk_recycling_duisburg.html

http://www.metropoleruhr.de/entdecken-erleben/ausflugsziele/halden-und-landmarken.html

Kommentare 1

Informationen

Sektion
Klicks 525
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera COOLPIX L110
Objektiv ---
Blende 3.5
Belichtungszeit 1/636
Brennweite 5.0 mm
ISO 80