Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
2.588 28

Karsten Rau


Free Mitglied, Bayreuth

Rock eats moon

"...Mit weit aufgerissenem Maul und seiner zweifingrigen Klaue schnappt sich das Felsmonster gerade den untergehenden Mond..."
Beobachtet habe ich dieses "Drama" in der über 4.500m hoch gelegenen Pampa de Tara (chilenischer Altiplano), wo die allerersten Sonnenstrahlen des Tages die eigentlich eher farblosen Felsnadeln in ein intensivrotes Licht tauchen. 10 Minuten später war das Farbfeuerwerk auch schon wieder vorbei. Der untergehende Vollmond kam mir "motivtechnisch" da natürlich sehr gelegen. ;-)
Um den Sonnenaufgang in der Pampa de Tara erleben zu können, sollte man übrigens gegen 4:00 morgens in San Pedro de Atacama aufbrechen.

Ich hatte vor einem Jahr bereits ein Hochkantfoto dieses Motivs hochgeladen, doch möchte ich Euch dieses hier nicht vorenthalten, da es mir einerseits deutlich besser gefällt und ich es andererseits während der Bildbearbeitung für meinen diesjährigen Kalender bereits für die fc vorbereitet hatte. ;-)

Aufnahmedaten:
28.03.2005 / 6:46
Canon EOS 10D (digital) / Canon EF 70-200/4L USM @ 150mm
1/30sec @ Blende 32 / ISO 100 / Belichtungskorrektur -1,0
Stativ

Ein weiteres Foto aus der herrlich-bizarren Pampa de Tara: Gleicher Ort, gleiche Zeit, nur um 180° gedreht: *g*

Moais de Tara , chilenischer Altiplano
Moais de Tara , chilenischer Altiplano
Karsten Rau

Kommentare 28

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 2.588
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Öffentliche Favoriten