Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
704 3

Ernst R. H.


Pro Mitglied, Frankfurt am Main

Rheingold

Auf der Rheinbrücke zwischen dem Bahnhof Köln-Deutz-Meese und dem Hauptbahnof / Dom kommt man als Fußgänger an diesen Zeugnissen der Unzertrennlichkeit liebender Paar vorbei.
Ob wohl alle zugehörigen Schlüssel im Rhein liegen?

Kommentare 3

  • Ernst R. H. 11. Juli 2010, 15:18

    Eure netten Kommentare haben mich veranlasst, das Bild in meiner Fotohome in den Ordner Reizthemen zu verschieben.
    @ Max: tolle Idee, als Liebesbeweis einen Tauchkurs zu schenken, um unter der Brücke alle Schlüssel zu bergen. Und dann ?
    lg er
  • Anke H. 11. Juli 2010, 12:02

    Und sie werden NICHT entfernt !

    Das Anbringen eines „Liebesschlosses“ - ein Symbol ewiger Liebe.

    24 000 Schlösser zieren inzwischen das 400-Meter-Brückengitter. Die Höhner schrieben sogar ein Lied („Schenk mir dein Herz“) drüber.

  • Photo-Maker 9. Juli 2010, 1:28

    oh je, was für eine umweltverschmutzung!
    ähnlich wie graffity an häuserwänden.
    liebe vermag nicht materialisiert in formen gebracht werden. ein symbol des besitzen-wollens jedoch ja.
    liebe ist immateriell und bedarf auch keiner zwangs-symbolik. nur..wenn man daran festhalten will und etwas in besitztum ausdrücken möchte. liebe ist frei und auch vergänglich, wie alles der vergänglichkeit unterworfen ist. jedoch mag man es diesen modernen umweltverschmutzern nicht nahe bringen.

    dennoch...ein gutes doku-photo einer sich symbolik-suchenden vergänglichkeit.