Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eckhardt


Complete Mitglied, Berlin

Renditesicherheit FIRST

RWE will klagen , gegendie Stilllegung von Biblis!
Gehts noch?

Kommentare 4

  • Eckhardt 15. April 2011, 22:30

    @Suapnga:

    Es ist völlig normal, in solcher Gesellschaft zu leben und nichts dabei zu finden.
    Aber hinter diese profitgeilen Kulissen zu schauen und ein Denken (Nach-,Vor-, Über-Denken) zu provozieren ist nicht normal sondern ein anderes böses N-Wort: NÖTIG!
  • Suuapinga 15. April 2011, 16:47

    Hallo,
    ich bin auch gegen Atomkraft, soviel mal vorweg, war auch dafür demonstrieren. Aber in einer kapitalistischen Gesellschaft leben und sich dann über kapitalistisches Verhalten aufregen ist seltsam.

    RWE ist eine Akiengesellschaft, die Geschäftsleitung also den Aktionären verpflichtet. Die Aktionäre bestehen auf maximalen (und leider kurzfristigen) Gewinn, dies ist das Wesen jeder AG.
    Demnach hat die Geschäftsleitung von RWE (und allen anderen AKW-Betreibern) gar keine andere Wahl als die Rechtmäßigkeit der Anweisung zum sofortigen Abschalten juristisch zu prüfen und ggf. Schadenersatz wegen unrechtmäßigem und dazu aktionärsschädigendem Verhalten zu beklagen, selbst wenn sie selbst persönlich lieber heut als morgen aus der Atomkraft aussteigen würden - ja selbst, wenn der Ausstieg als mittel-bis langfristiges Ziel in den Firmenstatuten steht.
    Die Moral von der Geschicht: Ein Ausstieg muß entweder langfristig und "gesetzeskonform" geplant werden (wie das die SPD-geführte Regierung seinerzeit schon einmal plante) oder eine Gesellschaft muß einen schnelleren Ausstieg eben bezahlen, wenn es denn eben Wert scheint. Das kann man ganz sachlich sehen.
  • Rout66 2. April 2011, 17:33

    Gewinne privatisieren,
    Verluste verstaatlichen,
    Kapitalismus pur,
    und das Ganze wird damot verbärmt,
    dass man es ja nur für das Gemeinwohl und für arbeitsplätze macht
  • Runzelkorn 2. April 2011, 17:30

    Nö, da geht nix mehr.
    Die wollen das Teil auch wieder hochfahren...
    Man sagt, Frechheit siegt. Hoffentlich nicht!
    Gruß, Christian