Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Reload Barcelona - Altstadt

Reload Barcelona - Altstadt

1.016 3

chön chaf


Free Mitglied, Rheinhessen (Rheinland-Pfalz)

Reload Barcelona - Altstadt

Vielen Dank an Euch alle für die Kommentare!
Ich freue mich wirklich sehr über die vielen Tipps und Anregungen
und glaube das dadurch bei zukünftigen Aufnahmen auch mein Auge
geschärft wird.

@ Papa: Den Baustrahler habe ich jetzt rausgenommen.
Du weißt ja, dass ich einfach ein sehr großer Fan von Sepia und S/W Aufnahmen bin. :-)

@ Manfred: Das Bild habe ich eine Nuance dunkler gemacht, noch dunkler hat es mir dann persönlich
nicht so gefallen!
Was Du mit "Bea" genau meinst und warum Papa da einen streng-strafenden Blick auflegt, muß er mir dann
nochmal erklären! :-)

@ Monn: Danke für die Anmerkung! Ich dachte dabei auch gleich an eine alte Postkarte :-))

@ Martin: Auf den Vorteil des klappbaren Monitors bin ich mittlerweile auch gekommen.
Ich muss gestehen, die Barcelona Bilder sind schon etwas älter, da war die S3 noch ganz "jung".
Dennoch vielen Dank für den Tipp, ist schon praktisch jmd. zu haben, der mit der gleichen Kamera arbeitet.

@ Alle: Ich werde mir im Laufe der Zeit in jedem Fall auch mal alle Eure Bilder anschauen und kommentieren.
Nehmt mit es aber bitte nicht übel, wenn aufgrund von chronischem Zeitmangel mal länger nichts zu lesen bzw. zu sehen ist.
Ich glaube aber die "Suchtgefahr" ist hier recht hoch, was meine(n) Mitmensch(en) die nicht am PC sitzen dann nicht so ganz freut ;-)


Volkmar Kröhl, heute um 0:06 Uhr
Vom Motiv her gut gesehen und nach meinem Empfinden paßt hier auch der mittige Aufbau.
Mich stört nur unten der häßliche Baustrahler - wäre durch etwas höher angesetzte Kamera oder aber Beschnitt lösbar.
Auch wenn ich nicht so der Freund von Spielereien bin, paßt hier der Sepiaton durchaus, nur hätte die Aufnahme etwas weniger Helligkeit vertragen; auch das geht mit der Bearbeitung ganz gut nachträglich.
vg
Dad

Manfred Jochum, heute um 0:17 Uhr
Mir gefällt die nostalgische Tonung sehr gut.
Ich stimme aber Deinem Dad zu, dass das Bild etwas dunkler hätte sein können, aber nur einen Tick, sonst verliert's vielleicht diesen schönen duftig-nostalgischen Touch.
Ich hätte das Bild auch in der Bea gradegezogen (oben rechts und links). Ich weiß, dass das schon etwas höhere Mathematik ist -- und für Volkmar eine undenkbare Verfremdung, für die er mich jetzt mit einem streng-strafenden Blick belegt hätte :-))
Manfred

Monn , heute um 12:00 Uhr
eine sehr schöne Aufnahme in klasse Tonung
sieht aus wie von einer alten Postkarte
gefällt mir sehr gut
LG Monn

Martin Wesslowski, heute um 15:19 Uhr
Zu Manfred: Ich hätte da auch mit der perspektivischen Korrektur zugeschlagen, wobei (und dies als kleinen Tip an Dich, Nadine, falls Du nicht eh' schon längst selbst drauf gekommen bist) wir S3-Nutzer haben da ja noch eine Möglichkeit mehr, weniger verzerrte Architekturaufnahmen zu machen: Hoher Standpunkt (sowieso) und dann noch die S3 so hoch über den Kopf halten, wie es eben verwacklungsfrei geht, dann durchs um 90° gedrehte Display gucken, mit eingeblendeten Hilfslinien. Die kleinen Winkel, die dann bei den stürzenden Linien noch übrig bleiben, schafft man mit PS dann ohne Probleme!
Was mich an dem Foto am meisten gefesselt hat: Die Mauer zwischen den Fenstern, denn durch die Sepia-Tönung kann man nicht mehr genau erkennen, ob das Lichtreflexe bzw. Schatten sind oder abgebrökelte Putz! Sehr gut gesehen!!
Gruß
Martin

Kommentare 3

  • Dieter Goebel-Berggold 4. Juni 2008, 22:08

    Ja, diese Version gefällt mir auch besser. Dein Vater sagte, dass Du vielleicht mal in einen meiner Kurse kommst, in digitale Bildbearbeitung, da lernt man auch wie ein Bild gerade gezogen werden kann. Darum ist es auch sinnvoll einen etwas größeren Ausschnitt zu fotografieren. Digitale Fotografie ist Ausschnittsfotografie. Dann bleibt später genügend Platz um das Bild besser bearbeiten zu können.
    Gruß Dieter
  • Susanne I. 23. Mai 2008, 18:48

    hm..*grübel*..;-)..ich habe jetzt mehrfachst hin und her geklickt und stimme Deinem Vater nciht ganz zu (so kennt er mich auch hier aus der FC...;-)), da Bild ist zwar heller aber nicht besser, die Tonwerte liegen immer noch nah beieinander, was das Bild flau macht, d.h. die hellen Flächen und dunklen Flächen sind nicht kontrastreich genug zumindest in meinen Augen..
    würde das Ausgangsbild nochmals nehmen und an den Tonwerten und den Kontrasten etwas ändern ( einfach rumprobieren, das Foto eigent sich gut dazu). Was auch hilft sind Bereiche mit dem "Werkzeug" abzudunklen um so dunkle Flächen dunkler zu machen.....
    schwer zu beschreiben...;-)
    auf alle Fälle stimme ich was das Entzerren angeht auch nciht den anderen zu, das Bild gehört schief und unentzerrt, sonst ist es tot....
    lg Susanne
  • Volkmar K. 22. Mai 2008, 15:32

    Siehst Du, sieht gleich deutlich besser aus.
    Ja, die fc und die Kommentare schulen durchaus den Blick und optimieren das Qualitätsbewußtsein.
    Mit "Bea" meinte Manfred die Bearbeitung und den strengen Blick vermutete er, weil er weiß, daß meine generelle Aussage lautet: "Ich fotografiere meine Bilder und male sie nicht" ...;o)
    vg
    Dad