Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eiko Fried


Free Mitglied, Berlin

-- religion ist freiwillig --

April 2009, Berlin.

Aus aktuellem Anlass:
http://www.revelation-of-silence.com/2009/04/26/religion-ist-freiwillig/

ta-ta
E.

Kommentare 9

  • Hans-Dieter Illing 25. Juli 2009, 21:46

    @ Miss Fliegenpilz
    Bin vollkommen Deiner Meinung. Und, ich glaube an Gott.
    lg
  • Miss Fliegenpilz 25. Juli 2009, 20:39

    die götter sind eine erfindung der menschen und verändern sich mit der mode, anfangs ein versuch die kräfte der natur zu beherrschen, götter wurden angebetet und es wurde ihnen geopfert damit sie für gute ernte sorgen, zum sieg über den feind verhelfen ......


    das ist eigentlich alles so leicht zu durchschauen

    religion und gott sind nicht identisch, religion ist etwas von menschen geschaffenes,

    ich erlebe oft so etwas wie eine allumfassende liebe, bin dann voller verständnis, kann allen verzeihen und lieben, das ist es.

    aber dieser eitle, herrschsüchtige, eifersüchtige, rachsüchtige, grausame gott ist eindeutig eine schöpfung des menschen und nicht anders herum.
  • Hans-Dieter Illing 25. Juli 2009, 14:37

    @ Eiko
    Es steht Dir frei, es völlig anders zu sehen.
    Ich sprach von Empfindungen, meiner Empfindung.
    lg
  • Eiko Fried 25. Juli 2009, 14:19

    Gott ist Liebe? Hm.

    "Wenn ein Mann einen störrischen und widerspenstigen Sohn hat, sollen Vater und Mutter ihn packen, vor die Ältesten der Stadt und die Torversammlung des Ortes führen. Dann sollen alle Männer der Stadt ihn steinigen und er soll sterben." (Deuteronium Kapitel 21)

    "Welcher des HERRN Namen lästert, der soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen." (3. Mose 24,16)

    "Ach dass die Gottlosen müssten zur Hölle gekehrt werden, alle Heiden, die Gottes vergessen!" (Psalmen 9,18)

    „Doch jene meine Feinde, die nicht wollten, dass ich über sie herrschen sollte, bringet her und erwürgt sie vor mir!" (Lukas 19,27)

    "So sollst du den Mann oder die Frau, die eine solche Übeltat (Anbetung anderer Götter) begangen haben, hinausführen zu deinem Tor und sollst sie zu Tode steinigen." (5. Mose 5-7)

    "Welcher des HERRN Namen lästert, der soll des Todes sterben; die ganze Gemeinde soll ihn steinigen." (3. Mose 24)

    "Wenn jemand bei einem Manne liegt wie bei einer Frau, so haben sie getan, was ein Gräuel ist, und sollen beide des Todes sterben." (3. Mose 20,13)

    "Wer aber ärgert dieser Geringsten einen, die an mich glauben, dem wäre es besser, dass ein Mühlstein an seinen Hals gehängt und er ersäuft werde im Meer, da es am tiefsten ist" (Mt 18,6)

    "Der Menschensohn wird seine Engel senden, und sie werden sammeln aus seinem Reich alles, was zum Abfall verführt, und die da Unrecht tun, und werden sie in den Feuerofen werfen; da wird Heulen und Zähneklappern sein." (Mt 13,41-42)

    "Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer und sie müssen brennen" (Joh 15,6)
  • Hans-Dieter Illing 25. Juli 2009, 14:13

    Gott ist Liebe. Und die Freiheit ist ein Kind der Liebe. Oder spinn ich jetzt ein bisschen?
    Jedenfalls hast Du Recht. Religion ist freiwillig.
  • nuengsongsam 30. April 2009, 17:19

    Unbedingt, ja!
  • Sven Wusch 29. April 2009, 17:36

    Japp, so sollte das eigentlich sein...
  • drele 27. April 2009, 7:47

    dein wort in gottes ohr ;-)

  • musashi 27. April 2009, 0:20

    JA!

Informationen

Sektion
Klicks 701
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz