Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?
relaxendes Ginkgoblatt in den Sonnenstrahlen des Novembers

relaxendes Ginkgoblatt in den Sonnenstrahlen des Novembers

Liane Liehmann


Free Mitglied, Rosslau

relaxendes Ginkgoblatt in den Sonnenstrahlen des Novembers

Ginkgo Biloba

Dieses Baumes Blatt, der von Osten
Meinem Garten anvertraut,
Gibt geheimen Sinn zu kosten,
Wie's den Wissenden erbaut.

Ist es ein lebendig Wesen,
Das sich in sich selbst getrennt?
Sind es zwei, die sich erlesen,
Daß man sie als eines kennt?

Solche Fragen zu erwidern
Fand ich wohl den rechten Sinn.
Fühlst du nicht an meinen Liedern,
Daß ich eins und doppelt bin ?

Johann Wolfgang von Goethe 1815

Hoffnungssymbol Ginkgo
Seine unglaubliche Vergangenheit und seine brillanten Chancen für die Zukunft lassen den Ginkgo für unsere heutige Welt zu einem großen Symbol werden: das Symbol für einen Weltenbaum, das Symbol für Stärke und Hoffnung.
Viele Kulturen verehren den Ginkgo aber auch als Symbol für ein langes Leben, Fruchtbarkeit, Freundschaft, Anpassungsfähigkeit und Unbesiegbarkeit. In China und Japan gibt es zahlreiche Tempelanlagen und heilige Pilgerorte, wo riesige Ginkgoveteranen wachsen. Manche erreichen gewaltige Höhen von bis zu 40 Metern und einen Umfang von 10 oder gar 16 Metern. Ein Alter von mehr als 1000 Jahren ist keine Seltenheit für diese Baumriesen. Die besonders von den weiblichen Besuchern geschätzt werden. Die Bäume sind für sie ein Symbol für Liebe und Fruchtbarkeit.

Systematisch gehört der Ginkgobaum in die Verwandtschaft der Nadelgehölze und ist der einzige Vertreter einer ganzen Klasse nacktsamiger Gewächse, die schon am Ende des Erdaltertums häufig waren, als es noch keine bedecktsamigen Blütenpflanzen gab.

- lächel -

Kommentare 8

  • Lady S.L. 9. November 2006, 18:07

    Sollten wir auch öfter mal tun uns einfach in die Sonne legen, bissel relaxen und warten was da noch interessantes auf uns zu kommt.

    LG Susanne
  • Pierrot le petit Belge 7. November 2006, 18:04

    Seeehr schön bearbeitet !
    Salut Pierrot.
  • Gunda Horstmann 7. November 2006, 16:25

    Dein Bild strahlt richtig Wärme aus sehr schön mit dem Rahmen kombiniert... tolle Bearbeitung. lg Gundi
  • DorisBeate Frank 7. November 2006, 12:05

    Sehr schön in Szene gesetzt, auch der Rahmen passt sehr gut !
    LG Doris
  • Axel Wesche 7. November 2006, 10:44

    tolle Farben in wunderbarem Licht, sehr schönes Foto
    hats Du für mich einen Senker, möchte auch hundert werden
    lg Axel
  • Prinz zu Li Bido 7. November 2006, 10:29

    wird Zeit mal wieder bei dir vorbeizuschaun, weil deine Bilder ja doch so sehr das Auge erfreun! Also mag dieses einfangen der Sonnenstrahlen auf dem Blatt total ...
    LGG :)
  • Freeze frame 7. November 2006, 10:09

    Relax, don´t do it..wenn er relaxt, dann im gereiften Bewußtsein, das das lebensende nah ist, bald fällt er vom Baum..eigentlich ein schöner gedanke..
    Ich habe auch so einen kleinen Gingko in meinem Garten, die gelben Blätter strahlen mir morgens beim Frühstück entgegen (natürlich nur bei Sonnenschein!), ich mag ihn gerne.
    LG
    heiner
  • Stephan Masché 7. November 2006, 8:31

    Ein schönes Bild und der passende Text dazu.
    Klasse Farben und Tiefenschärfe, hier gefällt mir der Rahmen auch !
    *zurück lächel* Stephan.