Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Christoph Fritsche


World Mitglied, Nordhausen(Harz)

Reise in die Vergangenheit II

Diese Reise machte mich als Eisenbahner wütend und trauig zugleich, denn da sieht man am besten, was unsere Herren aus unserer Eisenbahn gemacht haben! Nämlich ein großkotziges hochmodernes nicht funktionsfähiges Bahnsystem mit all mögliches Schnick-Schnack, was kein Mensch braucht.

Nun gut jetzt, das musste mal wieder raus! ;-)

So ging es am 24.09.13 um 04:21Uhr von Nordhausen nach Decín.
Dort angekommen hieß es erstmal Geld holen und eine Fahrkarte kaufen, da ich so dusselig war und hatte mir kein Vip-Ausweiß geholt, um 50% zu sparen. Braucht man auch nicht, da das Bahnfahren bei der CD sowieso recht günstig ist.
So stieg ich kurze Zeit später in der Express nach Ustí.
Lokbespannt mit Abteil- und Gepäckwagen, mit Ledersitzen, einfach GEIL!
Sowas hab ich vermisst. Das muss man einfach selbst erlebt haben.
Keine Durchsagen, die Türen könnte man während der Fahrt auch öffnen.
Deswegen beim Ein und Aussteigen immer schön die Türen schließen.
Hier wäre dies unmöglich, da die Menschen nicht für´n Fünfer mit denken...

In Ustí stieg ich um in den Zug nach Chomutov. Eine Stunde lang mit 70 km/h durchs Nordböhmische Becken mit den riesen großen Tagebaustätten.
Dort war aber nix los, so ging es mit den nächsten Express zurück nach Most um mich unter Eisenbahnern in die Bahnhofskneipe zu setzen um erstmal ein schönes frisch gezapftes Bier zur Stärkung zu trinken. Nach ein paar Bildern trat ich den Heimweg an. So gings zurück nach Ustí. Dort wollt ich noch ein paar Bilder mit der Brücke über die Laab(Elbe) machen, nur kam kein Zug.....
So setzte ich mich in den EC nach Dresden und genoss noch etwas das sehr schöne Elbtal, bis ich um kurz vor 22Uhr meine Wohnungstür aufschloss und nach einer Dusche ins Bett fiel........ ;-)

Decín, 24.09.13

Kommentare 9

  • Kater Toni 1. Oktober 2013, 22:37

    Da ist die Eisenbahn noch Eisenbahn& mit 1 bißchen Glück sieht man noch 1 DDR_Reisezugwagen mit Orginal Betriebsschild
  • Marcel Zehl 29. September 2013, 9:46

    Das ist die tschechische Variante des Ölabscheiders. Einfach, aber auch wirksam. ;-)
    Bei uns leider undenkbar....
  • Christoph Fritsche 27. September 2013, 9:35

    Du wirst lachen, ich musst selbst vor Ort auch zweimal hinschauen... ;-D

    Viele Grüße
  • John Henry Deterding 27. September 2013, 0:33

    Hallo Christoph, ich werde verrückt, das sieht täuschend echt wie Sand aus. :-)) Alles klar. Gruß jhd
  • Christoph Fritsche 26. September 2013, 10:59

    John Henry, das ist Flies, was zwischen den Gleisen verlegt ist.

    Viele Grüße
  • Stephan Leichsenring 26. September 2013, 10:59

    Ich kann mich an dieser Eisenbahn nicht satt sehen!
    In Tschechien kann man eben fast bei jedem Wetter fotografieren,denn da kommst nicht so drauf an,weil in Verbindung mit den schönen Bahnhofsanlagen ist einfach ein jedes dieser Fotos ein echter Hinkucker!
    Klasse Aufnahme!

    Gruß Stephan
  • John Henry Deterding 25. September 2013, 23:20

    Sehr schön mit dem Schloßdurchblick. Beim Anblick des vorderen Gleises frage ich mich: Müssen die CD-Lokführer eigentlich auch beim Fahrdienstleiter Bescheid sagen, wenn sie bis zum Stillstand sanden? gruß jhd
  • Dieter Jüngling 25. September 2013, 21:48

    Feines Foto. Klasse Text.
    Gruß D. J.
  • makna 25. September 2013, 21:42

    Toller Blick auf Bahnhofseinfahrt und Schloß !!!
    BG makna