Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
14.322 79

Andreas Fritz


Free Mitglied, Lübeck

Rehbock

Noch hatte er mich nicht bemerkt.
Ich wollte euch mal ein Rehbild zeigen, bei dem das Tier nicht direkt in die Kamera schaut, wie es in 99% aller Fälle passiert, wenn man Rehe fotografiert.
300er bei Offenblende ohne Konverter. Vollformat.

Kommentare 79

  • Peter C. Reichert 30. Dezember 2006, 18:33

    Waidmannsheil. Einwandfreier Schuß. Wir haben Deine Galerie verlinkt: www.jaeger-hohenlohe.de
  • Andreas Fritz 21. Juni 2005, 22:53

    Danke an alle, die sich mit dem Bild beschäftigt haben. Es hat halt nicht sein sollen.
    Die meisten Kritikpunkte kann ich auch nachvollziehen. Solche Bilder sprechen halt nicht jeden an.
    Nur einen Punkt kann ich nicht nachvollziehen: Warum ist es zu mittig? Links (in Laufrichtung) ist doch doppelt soviel Platz wie auf der rechten Seite. Wäre der Bock noch weiter rechts, wäre es dort schon sehr eng.
    Aber das ist halt Geschmackssache. Ich hatte mich nur gewundert.

    Viele Grüsse,
    Andreas
  • Woici 21. Juni 2005, 22:22

    Günter, deswegen vote ich ja offen, damit man die möglichkeit hat nachzufragen... aber die meisten scheint es nicht zu interessieren...
  • Günter Kramarcsik 21. Juni 2005, 22:15

    @ Woici
    Danke für Dein Argument, das ist eine Begründung, wie man sich es öfter wünschen würde, auch wenn ich nicht den Eindruck von ausgestopften Bock habe.
    Gruß Günter
  • Woici 21. Juni 2005, 22:12

    ich bin sicher, dass niemand etwas dagegen hat wenn du es in die alternative galerie stellst... :-)

    ach ja, kritik zum bild.

    sorry, aber es ist langweilig... ein komplett statisch mittig abgebildetes Rotwild... es könnte auch ausgestopft sein.

    mit sicherheit schlägt dem fotografen in dieser situation das herz bis zum hals, er sieht ja auch wie das tier sich bewegt, er hört die geräusche, seinen eigenen herzschlag... das hier präsentierte ergebnis finde ich aber tot, sorry
  • Günter Kramarcsik 21. Juni 2005, 20:51

    Es ändert sich offensichtlich das Contraverhalten. Wenigstens wurde 2x begründet, warum und erklärt weshalb es anders besser wäre. Hut ab vor diesen Votern. So wie diese Meinung akzeptiere, so hoffe ich, daß auch akzeptiert wird, daß ich es in die Alternativgalerie stelle.
    Über den unscharfen Vordergrund kann man geteilter Meinung sein, aber der ist nicht wichtig un mit seiner Unschärfe bringt er mehr Tiefe ins Bild, denn sonst würde es doch etwas flach wirken.
    Bei der Totalen wie hier hat der Bock noch genügend Freifraum in Laufrichtung.
    Die Schärfe liegt exakt auf dem Motiv und zusätzlich ist dieses in einem schönen Licht und der Hintergrund ist trotzdem daß er voll im Licht ist wegen dessen Unschärfe nicht ablenkend und bleibt ruhig und stellt das Motiv wunderbar frei.
    Das schöne Licht bestätigt hier wieder einmal die Bezeichnung Lichtbild voll und ganz.
    Hier findet es nun seinen Ehrenplatz:
    Die alternative Galerie Nr. 33 (vormals: Die wahre Galerie) GESCHLOSSEN!
    Die alternative Galerie Nr. 33 (vormals: Die wahre Galerie) GESCHLOSSEN!
    Werner Braun
    Darüber hinaus stelle ich das Bild in meine ganz private "Rotwildgalerie # 06"
    CP-259 Rothirsch # 04
    CP-259 Rothirsch # 04
    Günter Kramarcsik
    Gruß Günter
  • Pascal Vonlanthen 21. Juni 2005, 18:17

    pro
  • Bernd Hohenstein 21. Juni 2005, 18:17

    pro
  • Barbara Homolka 21. Juni 2005, 18:17

    pro
  • Christine C. W. 21. Juni 2005, 18:17

    +
  • Tom Finke 21. Juni 2005, 18:17

    pro
  • Marcus Scholz 21. Juni 2005, 18:17

    pro
  • Ernst R. H. 21. Juni 2005, 18:17

    PRO
  • odavirP ilA 21. Juni 2005, 18:17

    wie roland schiefer
    contra