Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
448 29

Regy Hermann


Free Mitglied, Bielefeld

:-))

wenn es mir schlecht geht,
dann bist du da....
wenn die Welt trostlos erscheint,
so bist du auch da.....
wenn Tränen geweint werden wollen,
doch man dazu nicht im Stande ist.....
dan weinst du sie für mich......
wenn dann die Sonne wieder scheint
ist auch dein Lachen nicht zu überhören
in guten wie in schlechten Tagen
wirst du mir die Hand reichen.....
immer....
Doch sollst Du wissen,
wenn Kummer dich bedrückt, lass dich fallen...
ich fange dich auf ......
immer....

****************************************************************************

:-)))
.........für euch.......

Schönes Wochenende

Kommentare 29

  • Babs Sch 13. August 2005, 2:26

    Oh, hier ist ja richtig was los.
    Deine Worte
    sind gute Worte,
    sind Worte der Hoffnung und des Vertrauens -
    doch wo in unserer Welt finde ich diese Freundin/ diesen Freund?
    Vera fragt es und auch Chrisu

    Freundschaft….dieses Wort… zerbrechlich, wie Glas…. und doch auch so stark, wenn es greift…wenn ihm die Zeit gegeben wird zu reifen

    Du glaubst es gibt sie überall?
    Ich widerspreche - Du irrst - sie sind hauchdünn gesät.

    sich öffnen - und dann?
    Freundschaft kann nur wachsen im gegenseitigen Vertrauen – denke ich.
    Was ist, wenn eine Seite sich an irgendetwas stößt?
    Wenn dort nicht genug Vertrauen vorhanden ist um bei Dir zu hinterfragen: wie hast du das gemeint?
    Wenn eine Seite dann einfach nur noch – schweigt.
    Wie willst Du diesen Menschen dann in seinem Innern erreichen?
    Dein Gefühl ist echt, Du glaubst an ihn.
    Was machst Du dann mit Deinem ehrlichen Gefühl der Freundschaft in Dir zu diesem Menschen?

    @ Chrisu
    Ich stimme Dir zu – ein verdammt oft missbrauchtes Wort.
    Deine Worte hören sich bitter an und enttäuscht.
    Freundschaft muss kein schönes ...gefährliches Wort sein.
    Es liegt an jedem von uns, dieses Wort „Freund“ mit ehrlichem Leben zu füllen.
    Liebe - Glaube - Hoffnung;
    es gibt keine Garantie für’s Gelingen.
    Nur den ehrlichen Wunsch und Willen beider es gemeinsam auf den Weg zu bringen.
    Wenn einer an den anderen unerschütterlich glaubt, dann bleibt kein Platz für leere Worthülsen oder Phrasen.
    Wo fängt egoistisch in einer Freundschaft an und wo hört es auf?
    Wenn man’s vielleicht mannigfach durchlebt hat und es wieder wagt:
    wird der neue Freund/Freundin an den selbst erlittenen Enttäuschungen gemessen?
    Argwohn von Anbeginn?
    hat er/sie da nicht gleich verloren?

    "Das Schönste an einer Freundschaft ist nicht die ausgestreckte Hand,
    das freundliche Lächeln oder der menschliche Kontakt,
    sondern das erhabene Gefühl, jemanden zu haben,
    der an einen glaubt und einem sein Vertrauen schenkt."

    [Ralph Waldo Emerson]

    @ Frank
    Auch das gehört dazu und ist nicht einfach:
    miteinander schweigen können,
    sich gegenseitig aushalten

    @ Michael
    ja - es kommt im Leben immer auf die eigene Erwartungshaltung an, stimme Dir da voll zu

    Regi, Dein Bild ist zauberhaft.
    LG Babs
  • ILO NA 9. August 2005, 23:16

    Irgendwie habe ich wie die Maus hier etwas verschlafen. Ein wunderschönes Gedicht hast Du geschrieben und es paßt so gut zu Deinem Foto. Klasse Präsentation, gefällt mir sehr !
    lg Ilona
  • Regy Hermann 8. August 2005, 12:05

    @Jochen...... :-)))
    Danke, ... lieb von dir.........:-)))
    es hat doch nichts mit Wankelmut zu tun, wenn man einmal traurig ist und dann wieder fröhlich oder......??
    :-))))))

    *zwinker*
    lg, regy
  • Jochen Engel 8. August 2005, 1:32

    Eigentlich mag ich die im Gedicht beschriebenen wankelmütigen Naturen nicht, zu Tode betrübt, himmelhoch kreischend.... nein......Aber bei dir mache ich eine Ausnahme.................sehr gern sogar....
  • Regy Hermann 7. August 2005, 19:00

    @Katha..... danke, und ja hab ich seber geschrieben
    :-)))))
    zumindest gehört es in die Kategorie "Schreibversuche"
    :-)

    lg, regy
  • Katha. P. 7. August 2005, 15:40

    tolles Bild!!!
    Und der Text gefällt mir sehr. Den hast du selber geschrieben, oder? toll.......
    LG, katha
  • Regy Hermann 7. August 2005, 1:54

    ..autsch!!!!! :-)))))))
    es war spät......spät....
    :-)))))
  • Jochen Engel 6. August 2005, 23:15

    schlafft oder schlaft, das ist hier die Frage, beide Auslegungen sind gleichermaßen .............
  • Regy Hermann 6. August 2005, 0:44

    Ich würde mich über weitere Gedankengänge freuen... und
    @Jochen, darüber muß ich ersteinmal nachdenken...

    werd mal jetzt auch in die Federn hüpfen...
    schlafft gut alle miteinander....

    ähhhhmmmmm .... ja.
    *schelmischlach*
  • Regy Hermann 6. August 2005, 0:41

    ok, Matthias.......:-D
    hau dich ins Bett.... denn auch Männer brauchen ihren Schönheitsschlaf......:-)))

  • M³ Mückenmüller 6. August 2005, 0:34

    Heute nich mehr, Regy...Birne ist wie Flasche leer - hatte nen langen Tag :O)
  • Jochen Engel 6. August 2005, 0:26

    Chrisu, natürlich ist man sich selbst wichtiger! Alle anderslautenden Bekundungen zeugen von einer fehlenden Selbsterkenntnis oder bodenlosen Heuchelei.

    JE
  • Regy Hermann 6. August 2005, 0:20

    @Jochen..... na hoffentlich nicht...:-))
    @Matthias.... tja du darfst nun auch ein Statement dazu abgeben..... tiefgründigen Gedanken beflügeln die Seele....
    *smile*
  • M³ Mückenmüller 6. August 2005, 0:12

    Heisse Diskussionen hier? ...nee, allgemeines Übereinstimmen wie ich sehe :O))
    Lese viele wahre Worte hier!
    grüssle, matthias
  • Jochen Engel 6. August 2005, 0:11

    Regy, hoffentlich verhebst du dich nicht dabei!

    LG JE

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Klicks 448
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz