Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Markus A. Bissig


Complete Mitglied, CH - 7206 Igis (Graubünden)

Regionalzug der Staatsbahnen von Myanmar

Nach der bereits dritten Arbeitsreise durch Myanmar präsentiere ich in loser Folge einen kleinen Auszug der entstandenen Fotografien.

Bildtitel:


Kurzbeschreibung der Aufnahmesituation:
Während einer Abendlicht-Fotosession am Bahndamm nahe der Ortschaft Nyaungkhashe näherte sich dieser Regionalzug.
An diesem Reisetag fuhr ich bereits einige Stunden mit der Staatsbahn, ein doch sehr spezielles Erlebnis.

Aufnahmedatum:
23.01.2003 / ca. 17.15 Uhr

Brennweite:
85mm (Kleinbild)

Filmmaterial:
Fuji Diafilm Sensia 100


Vor meiner ersten Myanmar Reise bin ich auf folgenden Satz gestossen:
.

In Gedanken an die Menschen von Myanmar!
Markus A. Bissig

Kommentare 11

  • Markus A. Bissig 3. November 2003, 17:36

    Hallo Jörg

    Ja das waren noch Zeiten.
    Noch fährt die Bahn, aber wenn ich den Vergleich pro Jahr anstelle!
    Es wird nichts mehr investiert, die endgültige Verlotterung ist nur noch eine Frage der (kurzen) Zeit.

    Grüsse
    Markus

  • Jörg-M. Seifert 20. Oktober 2003, 15:00

    Man Markus - so ein Bild zu einer Zeit als dort noch die grandiosen Dampfloks der Baureihe YP und YC vor langen Passengers im Einsatz waren.
    zzzz

    ;-)

    Grüße Jörg
  • Herbert Rulf 15. Februar 2003, 0:01

    Nach meiner Erinnerung pünktlicher als die Deutsche Bahn, die ich täglich benutze.
    Gruß, Herbert
  • Markus A. Bissig 3. Februar 2003, 18:17

    @
    Sven Heidemann
    Chris Waikiki
    Roland Zumbühl

    Danke für Euere Zeilen.
    Ja der Zustand dieser Staatsbahn ist bedenklich, es fehlt schlicht das Geld für den Unterhalt. Das gleiche gilt übrigens auch für das Strassennetz. Dieses hat in den letzten zwei Jahren sehr gelitten.

    Zu den Strom- und Telefonleitungen im Hintergrund.
    Dem Eisenbahndamm entlang sind diverse Leitungen montiert. Auch deren Zustand ist kaum zu beschreiben.
    So gibt es in Myanmar regelmässige Stromausfälle und das Telefonnetz funktioniert nach der Willkür.


    @
    Ivo Kuster
    Es war erneut eine Reise die viele Eindrücke hinterlassen hat.
    Ob das Land die Zukunftsaufgaben schaffen wird? Mache mir ernsthafte Sorgen....
    Nun Ruft Island, endlich ist auch dort eine kleinere Winterstimmung eingetroffen.



    Allen einen schönen Abend und Gruss aus der Schweiz:
  • Roland Zumbühl 3. Februar 2003, 15:49

    Deine Erklärungen zu Emmerichs Anmerkung kann ich nachvollziehen. Spontan hatte ich nämlich dieselben Einwände wie er, bevor ich überhaupt die Anmerkungen gelesen hatte. Die Bildaussage genügt hier.
  • Ivo Kuster 3. Februar 2003, 11:56

    Lieber Markus

    Somit seid Ihr alle gesund und munter wieder in der Schweiz zurück. Wünsche Dir ein gutes Einleben, dauert ja nicht allzu lange, dann wirst Du wieder unterwegs sein.

    LG Ivo
  • Chris Waikiki 3. Februar 2003, 7:27

    Tja, die Sicherheitsstandarts sind in Myanmar sicherlich andere, als bei uns. Die Horrornachrichten aus solchen Ländern, wenn wieder etwas passiert ist, lassen einen schaudern.

    Dein Bild ist Klasse. Toll, daß du es noch geschafft hast, deine Kamera rechtzeitig für das Bild herzurichten.

    Interessant sind die vielen Kabeln links der Lok. Gibt es dort soviel Stromleitungen, oder was ist das genau?

    lg Chris
  • Markus A. Bissig 2. Februar 2003, 21:58

    @
    Hallo Emmerich
    Nehme gerne Stellung zu Deiner sachlichen Kritik.
    Farbsättigung:
    Das Bild entstand ca. 30 Minuten vor dem Sonnenuntergang.
    Durch diesen Sonnenwinkel ergibt sich eine gesteigerte Sättigung, OK, hätte diese bei der Bildbearbeitung etwas reduzieren können.
    Aufbau:
    In der Reportage-Fotografie kann der gelegentlich nicht realisiert werden.
    Der Zug fährt in solchen Situationen doch recht schnell. Zuerst musste ich noch die Kamera vom Stativ nehmen und das Objektiv wechseln, denn eigentlich standen Landschaftsaufnahmen im Abendlicht auf dem Programm.
    Durch den von Dir vorgeschlagenen Bildschnitt an linken Rand würde die Fahrtrichtung für mich völlig neutralisiert werden.


    @
    Michael Gillich
    Ralf Engel
    Joe. Roel
    René Baldinger

    Auch Euch ein Dankeschön für die Zeilen!

    Wünsche allen einen guten Wochenstart.
    Gruss aus Graubünden:
    Markus
  • René Baldinger 2. Februar 2003, 15:48

    .. speziell, wunderschön und doch
    .. irgendwie ergreifend > der moment
    .. für diejenigen, welche dabei waren!
    .. mach's guet
    .. rené
  • Ralf Engel 2. Februar 2003, 13:35

    Ein sehr interessantes Bild, vor allem die Mitreisenden auf der Lok. Ein toller Ausschnitt der dortigen Lebensart.
    Auch der Bildaufbau gefällt mir sehr gut.
    LG
    Ralf
  • Michael Gillich 2. Februar 2003, 13:18

    Die Bahnreise muss ja spannend sein!
    Durch diese Landschaft -wow-
    lg MIKE

Informationen

Sektion
Klicks 962
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz