Wir schenken Dir 12 Monate Premium-Zugang zum halben Preis! Die Aktion ist bis zum 30.09.2016 gültig.
Nur für Free-Mitglieder. Angebot ansehen und 50% Rabatt sichen.

Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

oribi - pictures


Free Mitglied, der Oberlausitz

Raus aus meinem Revier!

Springböcke sind weitverbreitet im südlichen Afrika, aber nicht überall gemocht; besonders unter den eigenen Konkurrenten.

Männliche Springböcke erobern bzw. besetzen nach Erreichen der Geschlechtsreife ein grundstücksgroßes Terretorium auf dem sie sich stets allein befinden. Das wird dann auch gegen Eindringlinge verteidigt (wie hier).
Allerdings die meiste Zeit verbringen sie mit Warten - Warten auf Weibchen, die im Gegensatz zu den Männchen immer in Herden unterwegs sind und wenn der männliche Springbock Glück hat, auch mal über sein Revier laufen. Dann ist es SEINE Stunde. Er begattet in dieser Zeit so viele Weibchen wie möglich, denn nach wenigen Tagen ziehen diese bereits weiter, wo sich dann (vielleicht) ein nächster Springbock freut.

Aufnahmedaten der EOS 10D mit Sigma 135-400:
f 7,1, Freihand, Belichtung: -2/3, RAW und ISO 100

Ausschnitt, Tonwertkorrektur, USM, entrauscht, Rahmen

Okaukuejo - Etosha NP, Namibia, Juli 04

Weitere Fotos, Kamera- und Bearbeitungs-Infos sowie Reiseberichte findet Ihr unter:
http://www.oribi.de (Home, Ländersuche)

Kommentare 19

  • Edeltraud Vinckx 24. Januar 2005, 7:58

    ja hautnah miterleben kann man diese Scene...perfekt gelungen....Glückwunsch...super der Bildschnitt...
    lg edeltraud
  • Hansjörg Richter 22. Januar 2005, 0:23

    Klasse festgehalten!!
    mir wurde gesagt, daß die Weibchenherden immer nur einen Bock akzeptieren. Dieser muß die gesamt Herde "beglücken" und nebenbei auch noch gegen Eindringlinge verteidigen. Das strengt auf die dauer ganz schön an und irgendwann verliert der Kamerad einen Kampf und der nächste ist dran...
    So gibt es selbst im Laufe einer Saison ständig neues Blut in die Herde.
    Übrigens, wenn der Bock wieder fit und ausgeruht ist, sucht er offenbar wieder eine Chance.

    LG Hansjörg
  • Dieter Wundes 21. Januar 2005, 11:34

    Da hat man nun wirklich den Eindruck, selbst hautnah dabei zu sein, Klasse.
    Gruß Dieter
  • A Briesi 20. Januar 2005, 9:22

    Toll erwischt mit dem aufwirbelnden Sand! Kommt schön rüber!
    HG
    Andrea
  • Thorsten Bock 19. Januar 2005, 0:02

    technisch sehr gut; das entrauschen stört mich hier kaum.
    lg thorsten
  • Markus Bolliger 18. Januar 2005, 20:08

    Mir gefällt das Bild sehr gut. Die Action-Szene kommt richtig zur Geltung. Da stört mich auch das 'Wachsige' überhaupt nicht.
    LG Markus
  • Andrea . Chris H. 18. Januar 2005, 16:51

    Klasse Dynamik durch den Staub und Okaukuejo habe ich auch gleich erkannt. :-)
    LG, Andrea
  • Jens Ardelt 18. Januar 2005, 16:42

    also, ich hätte ja auch gedacht, daß das "wachsige" am entrauschen liegt..., ansonsten natürlich grandios..., j.
  • Sebastian Erras 18. Januar 2005, 13:56

    Klasse Motiv!
  • oribi - pictures 18. Januar 2005, 11:38

    @ Thomas: das liegt zum großen Teil am Ausschnitt, denke ich. Zwar hatte ich auch die 400 mm voll ausgefahren, aber dann eben noch das Bild enger beschnitten, so dass am Ende vielleicht nur noch 60% zu sehen sind.

    @ Marc: daher wahrscheinlich auch das "wachsige". Die Details hat das Objektiv dann einfach nicht mehr aufgenommen.

    Das Entrauschen habe ich nämlich auch nur sehr dezent durchgeführt, bei dem man sonst kaum einen Unterschied feststellt.

    :-( Enrico
  • Juliane Meyer 18. Januar 2005, 11:34

    Stark...ich sach nur April dann bin ich in Namibia!
    LG
    Juliane
  • Franky Boy.. 18. Januar 2005, 10:30

    ich liebe fotos auf welchen was passiert
  • Bo M. 18. Januar 2005, 10:16

    tolle dynamische arbeit. einfach nur gut
    LG Bo
  • Martin Göhlert 18. Januar 2005, 10:09

    Oh! Hier gib's Beule! Das sagt einer, der es wissen muss, bin schließlich selber Widder! :-)))
    Nee, cooles Bild, ich find die Schärfe voll ok.
    VG, Martin
  • Markus H 18. Januar 2005, 10:05

    tolle kampfszene (das m d schärfe wurde schon gesagt)!
  • -Thomas- 18. Januar 2005, 10:01

    Das sind schon bewegende Momente, wenn man solche einen Revierkampf miterleben kann, darf. Mit welcher Brennweite hast Du hier fotografiert. Irgendwie fehlt mir hier die Schärfe im Bild, dass kann bei den Werten eigentlich nur dann sein, wenn Du das Tele voll ausgefahren hattest, oder liegt es am Ausschnitt?
    Thomas
  • Lehmann Marc 18. Januar 2005, 9:55

    Wow..Wildlife in Aktion ...superbe ! Es lohnt sich immer am Wasserloch etwas Zeit aufzuwenden , auch wenn sich die Big5 nicht blicken lassen .
    (das Entrauschen hat mE etwas stark zugeschlagen , das Fell erscheint etwas wächsern)
    mfg marc
  • Martin Meese 18. Januar 2005, 9:54

    Ein super pic.
    ( Ich habs nicht vergessen, Scan kommt am Wochenende)
    Gruß aus Damaskus
    Martin
  • Andy Spoerndle 18. Januar 2005, 9:51

    Eine tolle Actionaufnahme.
    Der aufgewirbelte Staub bringt Bewegung ins Bild.
    Klasse !

    Gruss Andy