Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Sonja.A


Pro Mitglied, Dinkelsbühl

Raus aus den Federn 2.

Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim

Kommentare 70

  • Nanodes 11. November 2013, 21:36

    sieht klasse aus!
  • Eberhard Scholten 8. November 2013, 17:32

    Hallo Sonja, Sehr gute Aufnahme mit dem schönen LIchteinfall und der guten Bearbeitung.
    Liebe Grüße
    Eberhard.
  • Glücksfliegenpilz 3. November 2013, 21:01

    einfach nur perfekt deine Aufnahme und Bearbeitung; wenn man bedenkt wie dunkel es in diesen Räumen meist ist. Diese Freiluftmuseen liebe ich auch besonders.
    Viele Grüße von Barbara
  • mag ich 3. November 2013, 9:46

    edit: heraus aus den betten heraus heraus
    die liebe frau sonja sie lacht euch ja aus.
    sie geht schon durch wiesen, felder und flur
    und denkt sich wo bleibt denn die community heut nur.
  • Endre Turani 29. Oktober 2013, 21:18

    Die betten quitschen bestimmt wenn man reinsteigt, aber romantisch ist das schon. Klasse schlafzimmer, die tonung ist auch super.
    lg. Endre
  • Marco KN 28. Oktober 2013, 16:00

    Sehr starker Einblick.
    Grüsse
    Marco
  • Manu65 27. Oktober 2013, 16:34

    *´¨ )
    ¸.* ¸.*´¨) ¸.•*¨)
    (¸.*´ (¸.•´ (¸.•*´¯`*•->Sehr schöne Aufnahme.....
  • Inez Correia Marques 27. Oktober 2013, 11:45

    another treasure ! my compliment Super beautiful serie !!!
  • Klacky 27. Oktober 2013, 11:13

    Micha,
    heute ja, aber als Kind fand ich Kaulquappen, Molche und Modder sehr gut.
  • MartinaLuna 27. Oktober 2013, 11:10

    Ein fantastisches HDR, Sonni! Richtig gemütlich, freundlich und hell sieht das Zimmer so aus; das frühere Original war wohl eher düster, kalt und ungemütlich :-/
    Grüßle,
    Martina
  • Michael Göhrndt 27. Oktober 2013, 9:09

    Dann lieber Dolche in Mordor.
  • Klacky 27. Oktober 2013, 8:54

    Mehr Kaulquappen und Molche und Modder
  • Heide G. 27. Oktober 2013, 8:53

    enthielt der Bach Goldkörnchen? dann war er zu was nutze.
  • Michael Göhrndt 27. Oktober 2013, 8:40

    Wenns zu was nutze war.
  • Klacky 27. Oktober 2013, 8:20

    Er hatte den trefflichen Namen
    Heilbach.
  • Michael Göhrndt 27. Oktober 2013, 4:56

    Sei froh, daß es nicht der Eisbach war.
  • Klacky 27. Oktober 2013, 0:39

    Meine Großeltern hatten keine Dusche.
    Ich wurde in den Bach gestellt und geschrubbt.
    Davon zehre ich heute noch.
  • Kirsten G. 26. Oktober 2013, 23:07

    Eine historische Stube wunderbar präsentiert, wie kurz die Betten doch früher waren...die Menschen müssen kleiner gewesen sein als wir. Wunderbar anzusehen das Bild.
    Lg
    Kirsten
  • B.Schalke 26. Oktober 2013, 20:37

    Nee ne Stunde länger in der Kiste heut Nacht wahnsinn
    Haste de Kamera klargemacht ??
    Grüssle Biggi
  • Heide G. 26. Oktober 2013, 19:13

    was hört man hier alles für Geschichten :-o
    Die mit der Badewane waren Großeltern mütterlicherseits und aus der Großstadt. Meine Großeltern väterlicherseits kamen aus Pommern. Die hatten wahrscheinlich noch so ne Waschschüsseln und -kannen. 0b sie Ziegen und alles hatten, weiss ich nicht. Aber mein einer Urgrovater war Schäfer und Brunnenbauer. Der wird wohl.
  • staufi 26. Oktober 2013, 19:11

    Es heißt ja immer, es kommt alles wieder...
    O weh.
    Ich kann mich schwach daran erinnern, mich in meiner Kindheit an einem Waschtisch gewaschen zu haben. Das war 1953 an der Ostsee.
    Viele Grüße
    Erhard
  • Heidi Schönberg 26. Oktober 2013, 19:00

    @Klacky und Heide,
    ich hatte dort auch keine Ziege, nur Hasen
    im Stall, dafür einen Jagdhund, der auf Katzen
    scharf war; heute habe ich eine Katze,
    schon immer gehabt, eben darum ...
  • Michael Göhrndt 26. Oktober 2013, 18:58

    Fließendwasser von den Wänden auch.
    Da kann man mit ner Mausefalle Forellen fangen.
  • Klacky 26. Oktober 2013, 18:56

    Ja, in der Schweiz hat man wegen der ganzen Gebirxbäche ja immer Fließwasser, manchmal sogar mit Schokolade.
  • Heide G. 26. Oktober 2013, 18:54

    meine Großeltern zogen 1906 in ein neuerbautes Haus , da gab es schon eine Badewanne und fliessendes Wasser. Aber die Badewanne war immer mit Sachen vollgestellt. Ich nehme an, dass meine Großeltern auch Schüsseln und Kannen aus ihrer Jugend gewöhnt waren und der Badewanne mißtrauten. Sie kamen auch nicht aus der Schweiz.