Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Lieselotte D.


World Mitglied

Raupe vom Mondvogel

Erst hat man das ganze Jahr keine Raupe, dann laufe sie zu Hauf übe die Straße. Mindestens 20 - 30 Stück überquerten in einem enormen Tempo den Asphalt. Wer hat den dazugehörigen Nachtfalter?

Der Mondvogel oder Mondfleck (Phalera bucephala) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Zahnspinner (Notodontidae).

Die jungen Raupen sind sehr gesellig, später werden sie aber Einzelgänger. Ältere Raupen sind sehr auffällig gefärbt, schwarz mit orangegelben Quer- und gelbweißen Längsstreifen. Der Kopf ist schwarz und trägt ein gelbes V. Sie werden bis zu sechs Zentimeter lang und fressen an vielen Baum- und Straucharten. Als Puppe überwintert dieser Falter in der Erde. Die Raupen findet man von Juli bis August und die Falter von Anfang Mai bis Juli.

und von vorn..........
und von vorn..........
Susann K.

Mit Erlaubnis von Susann K. und Frank Henschel durfte ich mir Ihre Bilder darunter setzen. Danke

Die Mondvögelfalter verhungern, ihnen fehlt dieser saugrüssel und können keine Nahrung zu sich nehmen.......leben sehr kurz, 3 bis 4 tage, und sind daher schon recht selten zu sehen..schade .sie sind so irre niedlich. Eine Info von Susann K.

Kommentare 10

  • Christel Kessler 3. September 2009, 9:52

    Ein schönes Räupchen und interessant, wie sie sich entwickelt. Habe einen Mondvogel noch nie gesehen.
    lg christel
  • Fotofurz 2. September 2009, 19:28

    Die hast Du schön erwischt,den Falter kann ich beisteuern.
    LG Ivonne
  • Cornelia Dettmer 2. September 2009, 17:41

    super ..was die für schöne Farben hat
    LG Conny
  • JoJo D. 2. September 2009, 17:02

    Interessantes Motiv mit guten Farben und ein lehrreicher Text unter dem Foto. Danke.
    Gruß
    JoJo
  • Horst Reuther 2. September 2009, 16:33

    Da schleicht sie hin, diese nette Raupe :-) Das Model hast Du wirklich gut eingefangen.
    Liebe Grüße, an Euch,
    Horst
  • Susann K. 2. September 2009, 14:12

    ich habe ihn,,den falter,,,,,,,,sieh
    und nun gleich doppelt..........
    und nun gleich doppelt..........
    Susann K.

    das erste mal überhaupt gesehen und dann an verschiedenen stellen
    lieben gruß
    susann
    nachtrag
    habe die bilder gelöscht weil sie bei dir da oben jetzt hängen und dafür sie im dopplepack eingefügt....muß zugeben.....sind meine lieblingsbilder in diesem jahr
  • Heide Jankowski 2. September 2009, 13:29

    Solcke Exemplare habe ich noch nicht gesehen. Sie sind ja herrlich gemustert und wahre Schönheiten unter den Raupen.
    Was ihr Verhalten betrifft ähnelt es dem von uns Menschen. In der Jugend vergnügungssüchtig und im Alter mehr der Ruhe zugetan.
    Euch noch einen schönen Mittwoch.
    Liebe Grüße - Heide
  • Pe-Sto 2. September 2009, 10:37

    ... diese kleinen Raupen können wirklich flitzen wie nix ... :0)
    Da kommt sicherlich ein sehr schöner Schmetterling raus.
    glg Peggy
  • Erika Schneider 2. September 2009, 10:04

    Man sollte gar nicht glauben, wie fix diese Raupen sind. Da kann man sich glücklich schätzen, ein gutes Foto gemacht zu haben.
    LG Erika
  • Ev S.K. 1. September 2009, 23:30

    Sieht aus wie ein kleiner Besen ohne Stiel .. ich kenne diese Raupe nicht, schaue aber mal ob ich den Falter dazu finde.
    Liebe Grüsse
    Evelin