Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Naturphotographie - Heike Lorbeer


Pro Mitglied, Thüringen

Raupe des

Ginster-Bürstenspinners (Calliteara fascelina)

Die Raupen werden ca. 50 Millimeter lang. Sie sind dunkelgrau gefärbt und sind stark und lang hell- bis dunkelgrau und manchmal auch schmutzig gelb behaart. Sie tragen am vierten bis achten Segment dichte, in der Mitte schwarze, an den Seiten weiße Haarbüschel. Diese können an den vorderen Segmenten ganz schwarz und an den hinteren Segmenten rein weiß gefärbt sein. Am elften Segment tragen sie ein weiteres, schwarzes Haarbüschel. Die Raupen findet man von August bis in den Mai des darauffolgenden Jahres.
Sie ernähren sich von verschiedenen krautigen und holzigen Pflanzen, wie z. B. von Besenginster, Eingriffeligem Weißdorn, Brombeere, Besenheide, Saat-Esparsette, Wiesensalbei und Gewöhnlichem Hornklee.
Rote Liste BRD: 3 (gefährdet)
(Quelle : Wikipedia)

Nikon D7100 - Nikkor 105 mm - F/7,1 - 1/640s - ISO250 - BLK +1 - Stativ - 20.7.2013 - Oberlausitz

Kommentare 32

Informationen

Sektion
Ordner Raupen und Larven
Klicks 1.230
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D7100
Objektiv AF-S VR Micro-Nikkor 105mm f/2.8G IF-ED
Blende 7.1
Belichtungszeit 1/640
Brennweite 105.0 mm
ISO 250