Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

formlos


Free Mitglied, Berlin

Rastlos 2

Berlin, Mitte, U-Bhf Alexanderplatz (U2).

Kommentare 8

  • Ralph Fierz 18. Oktober 2012, 15:53

    Die Linienführung und die Unschärfe zeigen das Thema Streetfotografie sehe schön auf. Ist Thema bei uns im Fotoclub. VG Ralph
  • Pekka H. 2. Oktober 2012, 19:31

    Der U-Bahnhof am Witttenbergplatz ist schön gerade und crowded. Da der Zugang zum Gleis ziemlich in der Mitte liegt, werden Dir am Bahnsteigende keine Leute ins Bild laufen.

    LG Pekka
  • formlos 2. Oktober 2012, 18:43

    Danke für die netten Anmerkungen.
    Die Idee war eigentlich eine andere, dieses ist nur in Folge dessen entstanden.
    Ich wollte gerne die Leute beim Ein- und Aussteigen ablichten, Menschen unscharf - Zug scharf.
    Der Alex war da aber nicht so gut für geeignet, zum einen wegen der Kurve im Gleis, zum anderen deswegen, weil der Zug so weit hinten hält und die Leute
    quasi direkt vor der Kamera vorübergingen und den Blick verstellten. Manche rissen fast die Kamera um, in ihrer Hektik.
    (Es war morgens im Berufsverkehr..:-)

    Die Kamera war auf dem Stativ und ich konnte nicht näher rechts, weil da ziemlich Ende Gelände war und die Bahn alle 3 Minuten mit Karacho rausgeschossen kam.
    Im Ganzen war es mehr ein Test, um herauszufinden, welche Belichtungszeit passt.
    Das Bild ohne Zug war dann schon besser, aber auf die Details, die ihr zu Recht ansprecht, habe ich gar nicht geachtet, sondern bei der selben Perspektive einfach ein paar Aufnahmen gemacht.

    Hatte das Selbe am Märkischen Museum wiederholt, da waren die Bedingungen besser, allerdings fehlten dann die Menschenmassen.
    Vielleicht begegnet mir ja mal ein Ort, wo die Grundidee besser umsetzbar ist...

    Alles Liebe
  • Pekka H. 1. Oktober 2012, 16:14

    Wie Mme du Fagus denke ich, dass perspektivisch noch mehr drin war, auch ohne Lebensgefahr. Die Anfahrt der nächsten U2 ist ja auf der Anzeige zu sehen. Ich hätte versucht, das äußere Gleis in die Bildecke laufen zu lassen und das innere Gleis dann hoffentlich auch mit auf dem Bild gehabt. Die Anzeige wäre dann auch mehr in Richtung Drittellinie gerutscht. Die Bildidee finde ich richtig gut. Da ich gleich um die Ecke wohne, werde ich da auch mal experimentieren gehen. Wie sieht denn die Farbversion aus? Solche Geisterbilder kommen doch bestimmt gut in Farbe rüber.

    LG Pekka
  • formlos 1. Oktober 2012, 0:04

    Noch ein Stückchen rechts, noch eins, noch ein klitzekleines.....
    A
    A
    A
    A
    A
    H
    !

    :-)
  • Ina Reinecke 30. September 2012, 21:48

    halbtransparente Gestalten in der U2... das mag ich sehr gern :-) Schönes Foto! Da kommt viel Atmosphäre rüber..
    Wenn du jetzt noch ein kleines bißchen weiter rechts gestanden hättest und das Gleis nicht hinter dem Bahnsteig verschwinden würde, dann wär es perfekt..
    Lieben Gruß, MdF
  • marcus selhoff 29. September 2012, 16:22

    Sehr sehr cooles Bild! Klasse!
  • Ralph Fierz 29. September 2012, 14:08

    Die Linienführung und Bewegungsunschärfe ist ein gute Streetfotografie. LG Ralph

Informationen

Sektion
Ordner Straßenphotographie
Klicks 554
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon EOS 600D
Objektiv Canon EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II
Blende 29
Belichtungszeit 10
Brennweite 29.0 mm
ISO 100