Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Fräule


Free Mitglied, Dortmund

Rasputin zwei Tage danach...

Nach dem tödlichen Unfall im Allwetterzoo in Münster hatte ich tatsächlich das erste Mal die Möglichkeit, Rasputin zu fotografieren, bisher hat er sich immer erfolgreich versteckt, wenn ich dort war. Ich finde die Entscheidung richtig, ihn nicht einzuschläfern. Respekt für diese Entscheidung!

Allwetterzoo Münster, September 2013

Kommentare 2

  • August Lange 7. Januar 2014, 11:29

    ..so redet Vati mit mir, wenn ich in Mathe ne 5 habe...
    ..so redet Vati mit mir, wenn ich in Mathe ne 5 habe...
    August Lange


    Zu dem Vorfall.
    Kann man nur sagen, wer hält hier wen gefangen.
    Selbst wenn sie im Zoo geboren werden, sie behalten immer ihre Urinstinkte.
    Der Mensch machte den Fehler. Für das Tier paßte er in dem Moment ins Beuteschema.
    Eine Tötung wäre eine große Blamage für homo-s. gewesen.

    Grüße vom Georg Do.
  • Ulrike Orthaus 22. September 2013, 9:11

    Die Entscheidung vom Zoodirektor J. Adler finde ich richtig und es ist auch schön, das Rasputin im Zoo Münster bleiben darf. Schönes Foto.
    LG Ulrike

Informationen

Sektion
Ordner Raubtiere
Klicks 272
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D3000
Objektiv AF-S DX VR Nikkor 55-300mm 4.5-5.6G ED
Blende 5.6
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 280.0 mm
ISO 1600