Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Raspelzunge Weinbergschnecke (Radula, Helix pomatia)

Raspelzunge Weinbergschnecke (Radula, Helix pomatia)

2.524 3

Hartmut Delventhal


Free Mitglied, Berlin

Kommentare 3

  • Willy Brüchle 25. Dezember 2007, 10:02

    Jetzt muss ich gleich mal die Knoblauchbutter runter machen und unsere Vorspeise untersuchen. Frohes Fest noch. MfG, w.b.
  • Hartmut Delventhal 28. Mai 2007, 12:10



    @Frank, Größe von Radula und Zähnen, sowie die Anzahl der Zähne können bei Schnecken stark variieren, zusätzlich können funktionsbedingte Spezialisierungen der Zähne auftreten. Zusätzlich ist die Zahngröße natürlich auch von der Größe der Schnecke abhängig. Nur um eine Größenordnung zu nennen, Länge der Radula 5 -20 mm, Breite 2 - 15 mm, Zahnlänge ca. 10 -100 µm. Quelle Wikipedia: "Die Radula sitzt in der Nähe der Mundöffnung im Pharynx (entspr. Rachen) in einer Radulatasche. In dieser Tasche wird die Radula durch Drüsensekrete gebildet. Die Chitinmembran ist in den meisten Fällen mit wenigen bis vielen Zähnen aus Chitin, Conchin und Mineralsalzen bestückt. Abgenutzte Zähne und Chitinteile werden ständig in der Radulatasche neu gebildet".
    .
    .
    Kommentare
  • Kiba Balu 19. Mai 2007, 12:39

    sieht gar nicht so 'rauh' aus. Wie groß sind die 'Zahn-Elemente' in der Realität?