Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Werbefreiheit? Jetzt Premium werden!
Was ist neu?

Jens Naber


Free Mitglied, Nordbaden

Quer durch die Provinz - Obergimpern

Zwei Zugpaare rumpeln von Montag bis Freitag noch über die maroden Gleise der SWEG Strecke Neckarbischofsheim Nord - Hüffenhardt. Die Strecke startet mitten im Nirgendwo und endet sozusagen im "Hinterhof" des Kraichgaus - Hüffenhardt.

Der Startbahnhof, Neckarbischofsheim Nord, befindet sich rund 3 Kilometer von der Ortschaft Neckarbischofsheim entfernt und Hüffenhardt kann nicht gerade mit besonderer Größe glänzen.
Mit Ausnahme des Bahnhofes Neckarbischofsheim Stadt und der dazugehörigen Helmhofsiedlung können auch die anderen Orte, die durchfahren werden, nicht gerade mit einer besonderen Größe bestechen:
Untergimpern, Obergimpern und Siegelsbach.
Die Strecke wird 2009 stillgelegt.

Doch genug zur Strecke:

Als der Sandhöfer (Damals noch E.P.) ein Bild der Ortsdurchfahrt von Obergimpern mit dem Uerdinger Schienenbus einstellte, war für mich klar: Da musst du auch mal hin!

So machten Marc Strack , Oliver P. Bayer und ich am 17.03.2008 während unserer SWEG Tour einen Abstecher nach Obergimpern.
Auch das dort vorherrschende schlechte Wetter konnte uns unsere Laune nicht verderben.

Um 11:53 kam dann der 1966 gebaute MAN VT 27 als SWE 70773 Richtung Hüffenhardt zum Vorschein, welcher in Kürze den Haltepunkt von Obergimpern erreichen wird.
Auch dort wird niemand auf den alten Schienenbus warten. Es geht ohne Fahrgäste über Siegelsbach nach Hüffenhardt.
Über den Mensch, der diese Mammuttanne dort hingepflanzt hat, könnte ich mich auch jedes Mal wieder aufregen...

Passend hierzu:

Kommentare 6

  • Oliver Münk 21. Februar 2009, 13:48

    Hmm, das mit der Mammuttanne dürfte der eine oder andere hier nachvollziehen können. Könnte dir eine Motorsäge leihen...
    Gruß oliver
  • Hartmut Sabathy 18. April 2008, 13:45

    eine tolle Aufnahme.. eine Bahnstrecke mit gerade zwei Zugspaaren finde ich aber auch sehr stark, aber wenn die Bahnhöfe so ungünstig liegen .... ist es klar... wozu öfter fahren? grüße Hartmut (tolle Tanne, neben meinem Elternhaus stand sowas auch 74 Jahre, bis sie dann auf einmal von einem der letzten Stürme ausgerissen wurde)
  • Roman Verlohner 18. April 2008, 12:35

    Ein kleiner Schatz ist dieser Treibwagen bestimmt! Und deine Erklärung find ich auch sehr gut.
    Gruß Roman
  • Sandhöfer 17. April 2008, 21:48

    Sehr schön umgesetzt mit dem MAN...mit der Tanne hab ich auch gekämpft ;-)..
    Gruß aus Sandhoffe
  • markus.barth 17. April 2008, 18:02

    die riesentanne war sicher mal ein niedlicher weihnachtsbaum. ;-)
    das motiv lohnt sich trotzdem immerwieder.
  • MichaelStengel 17. April 2008, 16:50

    schade um diese kleinod der nebenbahnen!

    lg michel