Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Ingrid Bunse


Free Mitglied, Köln

Quagga Züchtung

Steppenzebras im Bartolomeus Klip Nature Reserve - Western Cape - Südafrika.

Zebras werden unterteilt in drei Arten: das Bergzebra, das Steppenzebra und das Grevy-Zebra. Vom Bergzebra sind zwei, vom Steppenzebra fünf Unterarten bekannt. Die am weitesten nach Süden vordringende Unterart der Steppenzebras war das Quagga aus Südafrika, das die am wenigsten markante, zebraartige Streifenbildung des Felles zeigte.

Nun werden Zebras mit wenig Streifen selektiert, um ausgestorbene Quaggas zu züchten. Hier sind zwei davon.

Mehr zum Thema:
http://www.senckenberg.uni-frankfurt.de/sm/quagga.htm

Kommentare 7

  • Oliver Erlewein 31. Januar 2003, 19:00

    Hi

    Schönes Foto! Wie war die zweite reise?

    Gruss Oliver
  • webbie 31. Januar 2003, 17:31

    *staun*
    gehört und gelesesn hab ich ja von den "neuen" quaggas schon jede menge - aber du hast die wirklich fotografieren können?!?
    noch dazu so ein schönes bild! gefällt mir sehr!

    ob diese zucht erfolgreich sein wird, in dem sinne, daß da eine DNA-gleiche art wie die quaggas herauskommt, bin ich allerdings skeptisch ... mag sein, daß sie dann ähnlich aussehen werden ...
  • Detlef Liebchen 31. Januar 2003, 16:11

    Oha .. ist ja mal weider enorm lehrreich hier. Schönes Foto außerdem,

    Gruß Detlef
  • Chris Waikiki 31. Januar 2003, 15:46

    Klasse Aufnahme, Ingrid ... auch der Hintergrund, einfach gewaltig.

    Sag hast du auch eine Aufnahme mit etwas tieferem Standpunkt??

    lg Chris
  • Anne Linow 31. Januar 2003, 15:39

    Hallo,

    Das ist ja mal was wirklich Spannendes und ein wunderschönes Foto.

    Ich hab allerdings mein Problem mit solchen "Rückzüchtungen" , diesen Versuch gibt es ja auch bei anderen Arten bzw. Unterarten, z.B. dem Tarpan. Es ist als wollte man sich eine Hintertür offenlassen und den (endgültigen) Prozess des Aussterbens relativieren.
    Marke "Macht nichts, wir haben ja enge Verwandte/DNA, wenns uns passt lassen wir diese Tiere wiederauferstehen".
    Genaue Infos zum Projekt gibt übrigens hier: http://www.museums.org.za/sam/quagga/quagga.htm

    Danke für das spannende Foto, Gruss, Anne
  • Hans-Wilhelm Grömping 31. Januar 2003, 14:07

    Interessanter Text- habe mal wieder etwas Neues gelernt! Das Foto gefällt mir auch vorzüglich- man sieht das diese Tiere in der ihnen gemäßen Umwelt leben. Gruß Hawi
  • IP Eyes 31. Januar 2003, 13:59

    Das Bild gefiel mir auf Anhieb! Schöne Farbgebung. Klasse Motiv.
    LG, Ina

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 3525
Veröffentlicht
Lizenz ©