Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
605 9

Hans-Martin Adorf


Pro Mitglied, Garching b. München

pure Kraft (1.1)

Detail einer Hängebrücke für Fußgänger und Radfahrer in den Isarauen in der Nähe von Garching b. München. In natura sind die beiden Pylone gleichstark.

Pylon (Brückenbau) -- ein Pfeiler bzw. eine Tragekonstruktion bei Hänge- oder Schrägseilbrücken (Wikipedia)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Dieses Bild ist eine Bearbeitung von

pure Kraft (1)
pure Kraft (1)
Hans-Martin Adorf


Auf Anregung von Fräulein Anstrengend, Wilfried Humann und eja habe ich die Baumwipfel weggestempelt. (Hurra, das kann ich jetzt auch!) Auf Anregung von Wilfried Humann und eja habe ich außerdem das Bild so gedreht, dass der linke Pylon ein Eckenläufer wird.

Eine S/W-Version des obigen Bildes ist

pure Kraft (S/W)
pure Kraft (S/W)
Hans-Martin Adorf


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Serie "Isarauen"
pure Kraft (S/W)
pure Kraft (S/W)
Hans-Martin Adorf

Kommentare 9

  • Hans-Martin Adorf 27. Dezember 2013, 14:45

    @Markus Novak: Na, beleidigt darf ich nicht sein (außer jemand beleidigt mich wirklich), vor allem, nachdem ich in meinem Profil (konstruktive) Kritik ja geradezu herausfordere.

    Klar, viele nette Anmerkungen bedeuten nicht unbedingt, dass ein Bild gut ist. Umgekehrt bedeutet die Abwesenheit von Anmerkungen nicht unbedingt, dass ein Bild schlecht ist. Das beste Beispiel, das mir dazu einfällt ist pit hanke pit hanke aus Las Terrenas, der wirklich ausgezeichnete Bilder macht, die aber praktisch keiner kennt.

    Meine Ansicht nach knapp drei Monaten fc-Zugehörigkeit ist die, dass die meisten Menschen hier Spaß haben wollen. Sie mögen gerne viel Zustimmung erhalten und teilen viel Zustimmung aus. Und ich möchte nicht die große Spaßbremse sein.

    Es ist mir aber im Laufe der letzten beiden Monate gelungen, ohne vorab genau zu wissen wie ich es hätte anstellen sollen, in der fc eine Reihe interessanter Charaktere ausfindig zu machen. die ähnlich wie ich eine ernsthafte Diskussion suchen, und sich verbessern wollen. Nach der Diskussion zu diesem Bild würde ich Dich mit dazu zählen.

    Wie Du schon sagst, es gibt hier viel zu entdecken. Ich dachte, die Bilder in meinen Diskussionen wären gleichzeitig meine Sammlung, aber es sieht so aus, als würde das fc-Datenban-Management-System Bilder ohne Aktivitäten wieder aus meiner Sammlung loeschen. Das finde ich sehr schade, denn ich komme immer wieder auf gelungene Beispiele zurück, manchmal auch auf schlechte.

    Überhaupt finde ich, dass es die fc einem nicht leicht macht, den Überblick zu behalten. Es sieht so aus. als würden sie auch die Besucher aus der entsprechenden Liste streichen. Und es ist unmöglich (außer bei Freunden) Tags zu vergeben, die es einem erleichtern Bilder wiederzufinden. Z.B. wüsste ich gerne, bei welchen Bildern von wem ich Kommentare hinterlassen habe, oder welche meier Bilder von wem favorisiert werden usw.

    OK, jetzt sind wir weit abgekommen von obigem Bild. Aber das ist bei manchen Diskussionen eben so.

    LG Hans-Martin
  • Markus Novak 27. Dezember 2013, 13:54

    da bin ich ganz bei Dir!
    Schön finde ich auch, dass Du nicht beleidigt reagiert hast, wie das bei leichten kritischen Tönen oft der Fall ist, hier in der FC! Ich denke Du hast verstanden, dass ich mit "banal" keineswegs abwertend sein wollte, aber ich ich meine es durchaus so, wie ich es schrieb, obwohl ich Deine Meinung es als "minimalistisch" zu sehen auch teilen kann. Das Motiv ist sauber von Dir umgesetzt, aber hier spielt die fotografische Begrenzung des Blickwinkels nicht jenen, so geschätzten Vorteil aus, auch wirklich spannend zu sein. Wie Du selbst schon weißt, ist es in Zeiten der digitalen Bilderflut schwer Aufmerksamkeit für gut gemachte Bilder zu bekommen. Aber Du hast schon Recht, vergleichbar sind die Bilder nicht wirklich!
    Ich will Dir einfach nur sagen, dass es solche Bilder schwer haben in der FC, auch wenn sie gut gemacht sind und leider darf man sich nicht einbilden, dass viele nette Anmerkungen ein gutes Bild bedeuten.
    Die FC ist ein soziales Netzwerk, was viel mehr auf geben und nehmen basiert, als auf Qualität der Bilder.
    Ich will sagen, wer viel schreibt erntet auch entsprechend Anmerkungen.
    Auf der anderen Seite gibt es hier richtig was zu entdecken .... die besten Bilder aus der ganzen Welt können sich hier finden lassen, beeindruckender und perfekter gemacht von Hobbyfotografen, als von den meinsten Profis in entsprechenden Bildbänden.
    Meine Bilder aus den Mergelgruben führen die Trefferliste bei Google an ...
    LG markus
  • Hans-Martin Adorf 27. Dezember 2013, 12:58

    @Markus Novak: Mein Motiv würde ich nicht banal nennen, sondern minimalistisch. Reiners Motiv ist erheblich komplexer, alleine schon durch die Verfärbung des Himmels. Dazu kommen die Masten, die Drähte und die Lichter der Signale. Insofern sind beide Motive nicht ganz vergleichbar. Beim Hauptmotiv, würde ich sagen, hält sich die Komplexität, aller Verschiedenheit zum Trotze, in beiden Bildern die Waage.

    In einem komplexeren Bild gibt es mehr zu entdecken. Insofern ist es spannender als ein minimalistisches.

    Dadurch dass in Reiners Bild die Oberleitungsmasten nach hinten zu kleiner werden, führt es den Blick in die Ferne. Etwas ähnliches könnte man allerdings von meinem Bild auch behaupten, nämlich dass die Verjüngung der Pylone Tiefenwirkung erzeugt. Allerdings gibt es oberhalb der Pylone nichts mehr zu sehen, als den blanken Himmel, nicht einmal Wolken.

    Ich habe noch zwei andere Aufnahmen, bei denen zwischen den Drahtseilen jeweils ein hochfliegendes Flugzeug mit Kondensstreifen zu sehen ist. Das würde dem Auge etwas zu entdecken geben und Halt im Himmel. Bei diesen Aufnahmne sind allerdings die beiden Pylone gleich stark, und dadurch fehlt den Bildern die Wucht.

    Überlegenswert wäre, ob ich nicht nochmals zur Hängebrücke zurückkehren sollte, die Kamera auf ein Stativ stellen, und dann dort warten, bis sich am Himmel etwas regt (Wolken, Vögel, ein Flugzeug). Ich könnte mir vorstellen, dass Du das Motiv dann auch als weniger banal empfinden würdest.

    Wie auch immer, ich finde diese Diskussion interessant und lehrreich.

    LG Hans-Martin
  • Markus Novak 27. Dezember 2013, 11:47

    Das Motiv an sich ist banal, wurde vor Dir jedoch gestalterisch ansprechend umgesetzt. Da erkennt man den erfahren Fotografen, der eben auch gewöhnliche, vielleicht sogar langweilige Motive, interessant in Szene setzen kann ... gut gemacht von Dir.
    Das Motiv von Reiner Mutzberg empfinde ich jedoch spannender - falls man das überhaupt miteinander vergleichen darf - denn es hat einen Bildaufbau, der einerseits deutlich genug ist um klar zu erkennen um was es geht, jedoch den Blick ins unendliche führt ... ohne klares Ende ... somit bleibt Platz für die eigene Vorstellung.
    Vielleicht verstehst Du was ich meine?
    LG markus
  • 19king40 26. Dezember 2013, 16:51

    Sehr schön abgelichtet.
    LG Manni
  • Reiner Mutzberg 26. Dezember 2013, 15:26

    Trotzdem, der Pillar sieht schon stark aus mit seiner reflektierenden Beschichtung.

    Doch, irgend wie hat das Foto was, und das ist die exzentrische Symmetrie?

    Das sind wohl Gegensätze aber genau das trifft es, und genau das macht das Foto interessant wenn an länger drauf sieht!

    LG//Reiner
  • Reiner Mutzberg 26. Dezember 2013, 13:31

    Hallo Hans-Martin,

    zuerst mal frohe Weihnachten!

    "Pure Kraft" gefällt mir eigentlich ganz gut. Die positiven Aspekte habe ich beschrieben. Vor allem der geometrische Bildaufbau gefällt mir gut. Aber als Technik Foto enthält es mir persönlich zu wenig technische Details die mich begeistern.

    Bei meinem Foto "GO" sehe ich es für mich anders.

    Mir ist bewusst das dieses Foto kein fotografisches Highlight ist. Mich fasziniert aber die Bahntechnik im Detail. Auch wenn ich solche Motive recht wenig in meinem Portfolio habe. Bei der Bahntechnik faszinieren mich Energieversorgung, Signal und Steuerungstechnik, Streckenführung und natürlich Züge.
    Überhaupt finde ich es sehr interessant an einem Bahnhof. An meinem Signalfoto fand ich besonders die abendliche Lichtstimmung interessant.

    LG aus Velbert
    Reiner
  • Hans-Martin Adorf 25. Dezember 2013, 20:41

    @Reiner Mutzberg: Danke für Deine Anmerkung. Ich respektiere Deine Ansicht. Die Geschmäcker sind halt verschieden.

    LG Hans-Martin

    PS: Du fotografierst aber selbst auch technische Details
    Go
    Go
    Reiner Mutzberg
  • Reiner Mutzberg 25. Dezember 2013, 18:30

    Hm, naja.
    Die Struktur des verzinkten Rohrs kommt gut rüber. Der geometrische Bildaufbau auch.
    Der stahlblaue Himmel, auch das ist gut.
    Das die Büsche jetzt weg sind und die Strebe aus der linken geometrisachen Ecke kommt ist besser.
    Ansonsten, eine Doku für einen Statiker.
    Meinen Geschmack trifft´s nicht unbedingt.

    LG//Reiner

Informationen

Sektion
Ordner Motive
Klicks 605
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D600
Objektiv ---
Blende 16
Belichtungszeit 1/100
Brennweite 50.0 mm
ISO 280