Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
pssst......schlafender Besenschwanz - Prachtlippfisch

pssst......schlafender Besenschwanz - Prachtlippfisch

694 3

HeinzB.


Free Mitglied, Schleswig

pssst......schlafender Besenschwanz - Prachtlippfisch

Cheilinus lunulatus
Größe bis zu 50 cm
Tauchplatz: El Quseir / Red Sea
Aufnahme: Nachttauchgang / Casio Exilim EX-Z55 mit internem Blitz
Die leichte Unschärfe und die weißen Pünktchen stammen von der Schleimhülle.

Wie alle seine Verwandten ist der Lippfisch ausschließlich bei Tageslicht unterwegs. Die Nacht verbringt er schlafend an einer geschützten Stelle am Meeresboden und umgibt sich mit einer Schleimhülle, die das Tier wie ein Kokon umhüll Diese Hülle gewährt ihnen Schutz vor den nächtlich jagenden Muränen, die mit ihrem gut entwickelten Geruchsorgan auch unverletzte Beutetiere riechen können. Durch die Schleimhülle nehmen Muränen die Papageifische nicht wahr. Wird die Schleimhülle durch einen Angreifer durchbrochen, erwacht der schlafende Papageifisch und kann fliehen. Schlafende Papageifische sollte man nicht wecken, weil sie ihren angestammten Schlafplatz nicht mehr finden und deshalb leichter die Beute größerer Raubfische werden. Sie können in einer Nacht auch keinen zweiten Kokon bilden.

Kommentare 3

  • HeinzB. 8. Mai 2008, 10:51

    @ Dieter N.
    Danke für die Korrektur. Hab mich zu sehr von der Körperfärbung leiten lassen. Der gelbe Fleck am Kiemendeckel hätte mich stutzig machen müssen.
    lg
    Heinz
  • Dieter N. 8. Mai 2008, 9:51

    das ist aber kein papageifisch, sondern ein besenschwanz-prachtlippfisch.
  • MelS 8. Mai 2008, 9:49

    Echt guter Schuß! Und eine sehr interessante Information!! Richtig, die kann man beim Knabbern gut hören! :-)
    Gruß
    Mel