Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
494 3

Thomas Hoog


Pro Mitglied, Essen

PROZ / LAD

Ja, ich weiß. Die Lettern haben so eigentümliche Betonungsschnörkel, wie die meisten slawischen Sprachen. Aber wie kriege ich die in ASCII hier rüber??? Nach dem slowakischen Shimms von gestern kommt nun die Bremse eines tschechischen Waggons dran, auch aus dem Bahnhof Duisburg Hafen.

URES / RAKOTT
URES / RAKOTT
Thomas Hoog

Kommentare 3

  • Alex Wipf 9. April 2010, 18:40

    Hallo Thomas

    Ich fotografiere sehr häufig in Tschechien und in der Slowakei und daher ist mir die Problematik mit den für uns ungewohnten Buchstaben bestens bekannt. Im Windows habe ich unter "Programme" - "Zubehör" - "Systemprogramme" - "Zeichentabelle" die entsprechenden Buchstaben gefunden. Du kannst die Zeichen einzeln in den Text kopieren, aber beim Hochladen in der FC werden einzelne Zeichnen nicht korrekt dargestellt.

    Aus diesem Grund lasse ich hier bei den Bildbeschreibungen und Titeln diese Sonderzeichen weg und beschränke mich darauf, diese bei Texten innerhalb der Fotos zu verwenden.



    Für die Aussprache sind die Zeichen unerlässlich. Die Anschrift an diesem Güterwagen ist übrigens in Polnisch und nicht in Tschechisch. Vielleicht ein ehemaliger PKP Wagen, der jetzt bei der CD im Einsatz ist?

    Interessant ist auch die Aufschrift an dem Shimms, die gemischt in Ungarisch und Slowakisch ist. War es ein Stahlwagen von US-Steel Kosice (SLK)? Diese sind häufig bei der MAV eingestellt.

    Gruss
    Alex
  • Thomas Hoog 8. April 2010, 22:43

    Hallo Günther,

    im Grunde hast Du ja Recht. Ich habe einige Tschechen und Slowaken kennegelernt, die auch damit zufrieden schienen, wenn Namen und Ortsangaben ihrer Heimat einfach lateinisch geschrieben wurden.
    Aber im Gegenzug zu unseren Umlauten habe ich irgendwann angefangen, diese "Sonderzeichen"
    mitzumachen, allen voran das "hatschek", was mir als erstes einigermaßen geläufig wurde. Immerhin erleichtern diese Zeichen die Aussprache, auch wenn die Vokabel selbst schleierhaft bleiben mag.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hatschek
    VG Thomas

    PS: 1 / 0 wäre eine Leseversion, es müßte wohl T / O heißen, weil der gelbe Griff mit dem Kugelkopf den G-P-Wechsel darstellt.
  • Günther Weber 8. April 2010, 22:12

    Du willst das im Bildtitel haben? Das wird wohl nicht gehen. Aus dem gleichen (ungeklärten) Grund wie hier:
    http://www.fotocommunity.de/forum/read.php?f=125&i=51520&t=51520

    Aber warum, was soll das? Ich würde das Bild 1 / 0 nennen, das paßt doch auch :-)

    Unabhängig vom Titel ist doch, daß hier viel zu wenig gute Detailaufnahmen gezeigt werden. Und genau das wird doch hier geändert...
    LG, Günther