Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
Pro Gemeinde eine Flüchtlingsfamilie

Pro Gemeinde eine Flüchtlingsfamilie

235 4

Pro Gemeinde eine Flüchtlingsfamilie

Die Szene ist nicht gestellt. An diesem Ort haben mehrere Personen eine Zeitlang gelebt. Wer, wie viele, wann und wie lange weiß ich nicht. Ich habe die Szene so abgelichtet wie ich sie vorgefunden habe.

Kommentare 4

  • Thorsten Oesterlein 21. Mai 2005, 15:25

    Also meine Mußmaßung ist ja die, daß die Zeitungen ursprünglich mal als Matratze dienten und im Laufe der Zeit durch Wind und evt andere Besucher verteilt wurden. Kann mir auch nicht vorstellen, daß jemand der an dem Ort ein paar Tage verbringt in so einem Mist leben würde.

    Ich hab es leider verabsäumt auf das Erscheinungsdatum der Zeitung sehen, was mich jetzt eigentlich ziemlich ärgert. Aber es dürfte, wie du sagst, doch schon ein paar Jährchen zurück liegen.

    Deine Hütte ist aber wahrlich auch recht "hübsch". Jetzt noch meine Zeitung reinkopiert und ich nehm die Geschichte von den Flüchtlingen zu 100% ab.

    lg,
    Thorsten
  • Gregor Kofler 21. Mai 2005, 14:52

    Gaaaanz so schlimm haben es die klassichen Sandler in Innsbruck idR nicht (bei Junkies bin ich mir nicht mehr so sicher). Zumindest kenn ich jetzt keine solchen Löcher - bin aber auch kein Insider. In Abbruchhäusern finde ich sowas aber recht regelmäßig - denke dass das immer aus "noch besseren Tagen" stammt. Die Diskussion "1 Familie pro Kaff" ist ja mittlerweile auch schon etwas her.

    Gregor

    Nachtrag: Hab mal ein Foto einer Rettungshütte im isländischen Hochland gemacht - schaut mindestens so aus - besonders die Schlafsackerln waren ein Kracher.
    http://gregorkofler.at/temp/hut.png
  • Thorsten Oesterlein 21. Mai 2005, 2:15

    Hi!

    Sandler laß ich gelten. Immerhin wissen wir nicht wer dort hauste. Aber auch traurig, daß Sandler, mit einigen wenigen Ausnahmen, so hausen müssen.

    lg,
    Thorsten
  • Gregor Kofler 20. Mai 2005, 21:20

    Naja, denke eher an Sandler denn an "Flüchtlinge", wenn ich das Geraffel mir so anschau (Zeitschriften, Audiokassetten...). Löst irgendwie keine Emotionen bei mir aus. Dazu hab ich schon genügend Fernsehbilder aus Traiskirchen gesehen...

    Gregor