Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

MrFeeling


World Mitglied, Luzern

Praça do Comércio ...

Am Ende der Rua Augusta tritt man durch einen prächtigen Triumphbogen
auf den großen Platz mit Sicht auf den Tejo, der umrahmt ist von Palästen
und in dessen Mitte sich ein Reiterstandbild befindet: der Praça do Comércio
(Platz des Hadels).

Einigen ist der Platz noch als Terreiro do Paço (Palastgelände) bekannt, weil
sich hier bis zum großen Erdbeben 1755 ein Schloss des Königs befand.
Der Palast war über 200 Jahre die Residenz der portugiesischen Könige,
direkt am Lissabonner Hafen und den Redereien, Werften und
Verwaltungsgebäuden. Hier war der Knotenpunkt des Handels und der
Beziehungen zwischen Portugal und seinen Kolonien. Durch das Erdbeben
und das nachfolgende Feuer bzw. dem nachfolgenden Tsunami wurde der
Palast 1755 zerstört.

Nach dem Erdbeben wurde die Innenstadt von Lissabon nach Plänen von
Marquis von Pombal umgestaltet und wiederaufgebaut. Die Gebäude um
den 170 mal 170 Meter große Platz wurden in Form eines zum Tejo offenen
Us angelegt. Zur Rua Augusta hin wurden prächtige Torbögen gestaltet und
erst 1875 fertiggestellt. Auf der Mitte des Platzes wurde ein Reiterstandbild
von König José I aufgestellt.

Als wichtiger Treffpunkt für das aufständische Movimento das Forças
Armadas diente der Platz während der Nelkenrevolution 1974. Bis in die
90er Jahre parkten hier viele Autos. Heute herrscht Parkverbot, der Platz ist
offen. Recht häufig finden hier Veranstaltungen statt.

Lisboa, August 2013

Kommentare 2

Informationen

Sektion
Ordner Lisboa
Klicks 444
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot SX240 HS
Objektiv Unknown 4-90mm
Blende 4
Belichtungszeit 1/1250
Brennweite 7.5 mm
ISO 100