Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unseren Webseiten zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Deiner Nutzung unserer Webseiten an unsere Partner für Emails, Werbung und Analysen weiter. Details ansehen

Was ist neu?
Positano vom Meer

Positano vom Meer

833 9

JOchen G.


Pro Mitglied, Bremen

Positano vom Meer

inspiriert von der Verfilmung der Erzählung von Oscar Wild "Good Woman - ein Sommer in Amalfi" habe ich meine Urlaubsbilder der Drehorte aus 2005 und von der traumhaft schönen amalfatinischen Küste herausgekramt und stelle Amalfi und Positano anderen Liebhabern dieses hinreissenden Films oder Campaniens vor.
Ich hoffe, es gefällt.
Alle Aufnahmen mit der Canon Ixus 700. Exifdaten jeweils im Bild.

Kommentare 9

  • Lothar Hentschel 11. Januar 2006, 14:49

    Hallo JOchen
    das ist eine schöne Ansicht...das wäre ich gern sofort!!
    Na ja noch etwas Geduld und dann kann man ja mal wieder los fahren ;-))

    Viele Grüße Lothar
  • JOchen G. 9. Januar 2006, 22:52

    Lieber Werner,
    es tut sich da wieder einiges sehr positives.
    Es wird ohne Massentourismus zu bedienen behutsam in touristische Infrastruktur investiert, gerade Sprachschulen sorgen für interessante Begegnungs-. und Entdeckungsmöglichkeiten und die Kommunen unterstützen es mit behutsamer Sanierung und Renovierung und verbesserter Infrastruktur.
    Runter Richtung Süden (Basilikata) sind sehr gepflegte Strände, lauschige Buchten mit Bootsservice und kleinen Tavernen und im Hinterland interessante Naturschutzprojekte entstanden, die die Gegend zu einem Eltern-Kind oder auch Naturerlebnis neben dem nach wie vor grandiosen Antikenprogramm aufwerten. Dazu viele nette kleine gute und billige Lokale mit sehr delikater lokaler Küche. Und dann die Mozzarella-Farmen mit Käserei - lukullisch und fertigungstechnisch ein Erlebnis. Bilder davon demnächst. DER Mozzarella schmeckt fast süss und ist würzig, mit etwas Olivenöl, und Salz oder alternativ gezuckerter Ricotta - wie Gott in Frankreich, Pardon: Italien.
    Liebe Grüße
    JOchen
  • Werner Kast 9. Januar 2006, 20:45

    Eine wunderbare Aufnahme. Landschaftlich so schön.
    Schade, dass diese Gegend touristisch an Glanz und Gloria extrem verloren hat. Insebesonders der Raum Paestum. Ich kenne diese Gegend seit 33 Jahren.
    Mit den Tempeln alleine kann man dort auch nicht mehr die Welt umkrempeln. Im Gegensatz zu anderen Regionen in Italien hat man alles vernächlässigt, was man nur vernachlässigen kann. Das stimmt mich sehr traurig. Heute ist man nicht unbedingt stolz auf die eigene Kultur, sondern eher darauf, dass mein ein Einkaufszentrum wie LIDL usw. hat.
    Das ist aber der Lauf der Zeit.
    Freue mich aber auf weitere Fotos. Gruss Werner
  • JOchen G. 9. Januar 2006, 19:21

    Vielen Dank Nadine,
    es ist wirklich ein lohnendes Reiseziel.
    Von dort ist es ein Katzensprung zu Capri, Neapel, Paestum, Pompei oder in das prächtige Naturschutzgebiet des Cilnto mit herrlichen Badstränden, Wäldern UND Lokalen etc - alles lohnende Ausflüge mit schönen Stränden zum Ausgleich.
    LG
    JOchen
  • Nadine Klimke 9. Januar 2006, 17:46

    Ein klasse Bild.
    Der Bildaufbau ist super.
    Gefällt mir sehr gut.
    Muss ja wunderschön dort sein.
    Da muss ich auch mal hin.
    LG Nadine
  • JOchen G. 9. Januar 2006, 9:36

    Lieber Charly,
    die dicken Robben sind Betonbarrierren gegen die Brandung, die bei heftigen Westwinden hier massive Auswirkungen haben kann.
    Die Gegend ist ähnlich der Toskana einen oderer mehrere Urlaube wert. Das Klima ist im Sommer viel angenehmer, als in Mittel- oder Norditalien.
    Vor 150 Jahren war das die beliebteste Urlaubsregion Italiens. Nicht nur Goethe schwärmt in seinen Reisebeschreibungen über diese Region, es war der Erholungs- und Kulturwallfahrtsort ganz Europas und ist Heute eher ärmer an Massentourismus. Ich bringe noch Bilder von Highlights anderer Art aus der Region!
    LG
    JOchen
  • Charly Schneider 9. Januar 2006, 9:31

    wow, dort ist es aber schön, hab gerade mal nachgeschaut wo das liegt, hatte da eher an
    die toscana gedacht, aber bin halt kein italien
    kenner. aber die dicken robben links an der
    hafeneinfahrt, liegen die immer da, oder nur im
    winter ?
    lg
    charly
  • JOchen G. 8. Januar 2006, 23:13

    `Ja.
    Es ist eine absolut bezaubernde Küste mit einem wunderbar milden Klima.
    Nicht heiss und stickig, wie weiter nördlich von Neapel.
    Bis runter zur Basilika ist die Küste grün und angenehm frisch, selbst bei Wärme.
    LG
    JOchen
  • Hermann B. 8. Januar 2006, 22:46

    bist wohl mit einem Boot diese herrliche Küste lang geschippert ... war sicherlich ein einmaliges Erlebnis !
    Gruß
    Hermann