Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Axel Flasbarth


World Mitglied, Berlin

Kommentare 9

  • Rainer Wunderlich 26. September 2012, 7:59

    Sehe es est heute. Mit Blende 1.4. ist es ja schon bei gescheiten Lichtverhältnissen schwer, die Schärfe richtig zu setzen (...wird gerne auch mit 'das Ding hat einen Fehlfokus' kommentiert *g*)... Wirkt nicht manchmal das technisch Perfekte flach gegenüber einer Situationsaufnahme mit sogenannten Fehlern ? Ich finde das Foto ausdrucksstark. Es lebt durch seine scheinbare Unvollkommenheit.
    lg
    RAiner
  • ..findus. 15. November 2011, 14:05

    mir gefällt das wenn die schärfe mal nicht da ist wo sie sein sollte und wenn sie knapp ist..
    Das Licht ist wirklich sehr klasse!
    lg, Jule
  • EG BAM 15. November 2011, 11:30

    Hier ist noch eine Anmerkung!!!
    Es ist sehr interessant und lehrreich, was Hermann
    schreibt! Ich werde es mir merken! Zu dem Bild:
    Das Portrait gefällt mir - nicht so alltäglich.
    LG Elke
  • Ilse Jentzsch 15. November 2011, 9:03

    Stimme Hermann zu, möchte aber trotzdem nicht unerwähnt lassen, daß mir das Portrait gefällt.
    LG Ilse
  • J.K.-Fotografie 15. November 2011, 8:45

    ich mag die knappe Schärfe
  • Claudia L aus B 15. November 2011, 8:27

    Hermann hats gut zusammengefasst, wobei ich für solche Aufnahmesituationen noch den Tipp geben würde die ISO raufzusetzen, damit Du eine kürzere Belichtungszeit bekommst.
    1/40 ist je nach Situation schon zu anfällig für Verwackler und Bewegungsunschärfen.
    Viele Grüße
    Claudia
  • Rolf Pessel 15. November 2011, 7:54

    wie Hermann, ergänzen möchte ich noch, dass bei geringer Schärfentiefe man versucht das nähere Auge scharf zu bekommen. Bei wenig abvailable light muss man dann auf den inneren Lidrand fokussieren.

    Hier allerdings würde ich hier auf das Auge auf der Lichtseite zielen.

    Auch die Bildaufteilung finde ich sehr gelungen.
    LG Rolf
  • Klaus Kieslich 15. November 2011, 7:47

    Is schon alles gesagt
    Gruß Klaus
  • Hermann Klecker 15. November 2011, 2:00

    Ein tolles Portrait eines sympatischen Gesichts.

    Technisch würde ich darauf achten, daß der Fokus mehr auf einem der Augen liegt, notfalls auf der Nasespitze.

    Der eine scharfe Punkt in einem Bild zieht ja das Auge des betrachtenden Menschen fast schon magisch auf sich. Das sollte in einem Gesicht ein Auge sein.

    Das Licht finde ich richtig prima. Nicht so effekthascherisch wie manch Studiolicht bei Männerportraits heutzutage ist. Schon männlich markant aber immer noch weich genug um die Sympathie zu übertragen, die dieses Gesicht vermittelt.

    Schade, daß das Bild so wenig Anmerkungen bekommt.
    Das mag mit daran liegen, daß die fc heute Nacht so schwer erreichbar ist. *MitDemZaunpfahlWinkt*.


    In jedem Fall finde ich es toll, von Dir wieder ein schönes Foto zu sehen.

    Viele Grüße aus dem vernebelten Bayern
    Hermann

Informationen

Sektion
Ordner Portraits
Klicks 983
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera DSLR-A380
Objektiv Minolta AF 50mm F1.4 [New]
Blende 1.4
Belichtungszeit 1/40
Brennweite 50.0 mm
ISO 100