Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

tranceport


Free Mitglied, Kirchzarten

Popfarbener 614er...

Die Farbgebung Kieselgrau und Orange war bei mehreren Baureihen der DB verbreitet - so auch bei den Triebzügen der BR 614/914.
So konnte man am 18. Juni 2008 noch mit 614 005 + 914 003 + 614 006 nach Cadolzburg fahren. Bei der Ausfahrt aus Cadolzburg konnte die Aufnahme der RB 35221 nach Fürth als "Nachschuß" umgesetzt werden. Das Einfahrsignal des unbesetzten Endbahnhofes Cadolzburg steht dauerhaft auf Fahrt. Sollte im Bahnhof, der noch weitgehend über seine gesamten Gleise verfügt, rangiert oder mehrere Züge in den Bahnhof eingelassen werden, muss das Stellwerk besetzt und auch das Einfahrsignal auf Halt gestellt werden.
Der abgebildete Triebzug ist heute noch als Museumsfahrzeug erhalten.

Kommentare 6

  • tranceport 10. Januar 2012, 20:31

    Wirklich gute habe ich nur dieses hier :-/
  • markus.barth 10. Januar 2012, 19:33

    Schade eigentlich, dass man von den "Poppern" so wenige Fotos sieht.
    Falls Du noch ein paar hast, bitte zeigen.
    Starkes Foto.
  • Christian Kammerer 10. Januar 2012, 9:02

    Eine sehr schöne, historische Aufnahme.

    Gruß Christian
  • tranceport 10. Januar 2012, 8:56

    Freut mich, wenn das Bild gefällt... Die Wolken "belebten" die Szene so sehr, dass sie die Einfahrt leider verschatteten... Darum dieser Nachschuß bei der Rückfahrt... :-))))
  • KBS 705 (2) 9. Januar 2012, 21:48

    Ich finde auch, dass diese Lackierung dem 614 ziemlich gut stand.

    Die perfekte Ausleuchtung kommt hier richtig gut. Die Wolken am Himmel beleben diese Szene zusätzlich.

    Nettes Detail ist das Formsignal. Es passt gut zum 614.

    Schön!

    Viele Grüße,
    Kevin
  • Christopher Nolte 9. Januar 2012, 21:41

    Die sog. Pop-Lackierung stand diesem Triebwagen wirklich sehr gut. Eine schönes Zeitdokument

    VG
    Christopher