Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Franz-Joachim Mentel


Free Mitglied, Wuppertal

Polyethylenterephthalat

..oder kurz PET.
Unsere Einweg-Pfandflaschen bestehen daraus. Wenn wir sie zur Sammelstelle gebracht haben sind sie nicht weg, wir sehen sie nur nicht mehr. Deshalb hier mal ein Foto davon.
Im Jahr 2009 wurden europaweit 48,4 % aller PET-Flaschen für das Recycling gesammelt. 40 % des recycelten PET wurde zu Textilfasern verarbeitet, 27 % zu Folien und thermogeformten Produkten, aus 22 % wurden neue Flaschen und Behälter hergestellt und 7 % dienten zur Herstellung von Kunststoffumreifungsbändern. (aus Wikipedia)

Bleibt die Frage - was ist aus den restlichen 51,6% geworden?

Kommentare 33

  • Udo Straßmann 15. März 2016, 18:48

    Berechtigte Frage!
    Immerhin wird das ja recycelt. Aber was ist mit den vielen Plastiktüten? Die landen auch zum Großteil in den Meeren und - solange es noch Fische daraus gibt - auf dem Teller.
    Mahlzeit :-(
  • Weinstein 22. April 2015, 14:54

    Hallo Jochen, ein tolles Foto! du hast eben den Blick für's Wesentliche. Wenn ich das so lese... bedrückend.
    Einiges!!! aber eben nur eine kleine Menge dieses Stoffes, wird wiederverwendet! Habe mal einen Bericht im Fernsehen gesehen, schockierend, was davon auch alles im Meer herumschwimmt, die Fische vergiftet und letztendlich auch uns!!! Ja, die Sache mit dem Müll.. da wird es mal einen großen Knall geben mit fürchterlichen Folgen; noch lebt es sich besser, ohne viel nachzudenken... n o c h !!
    Wünsche dir noch eine schöne Woche und bedanke mich für deine sehr netten AM.
    LG Hanne
  • AnDiDreiZehn 3. April 2015, 22:12

    Jepp. Passend zum derzeitigen Zivilisationswahnsinn....
    LG Andi
  • sograph 20. Januar 2015, 20:51

    schöner titel - schönes bild: beide passen im flickenstil zueinander.
  • Cecile 26. August 2014, 21:53

    Einmal eine ganz außergewöhnliche Aufnahme, aber super gut - und deine Info dazu regt doch sehr zum Nachdenken an.
    LG E.
  • CoBra 5. Juni 2014, 23:15

    Wir könnten Peter Altmaier schreiben und ihn fragen... und wie reagiert dann die Industrie, wenn? ...Freunde wird man sich damit dann wohl nicht schaffen, also wer wird sich persönlich dafür einsetzen - es ginge ja auch ohne Plastikflaschen, das wissen wir alle. Schwieriges und trauriges Thema. Ich kenne das auch mit den Stränden voller Plastikflaschen, echt ätzend. Es gibt ja noch extremere Beispiele mit Plastiktüten, die von unseren Meerbewohnern geschluckt werden. Aber auch wir Menschen leiden unter dem Plastik körperlich... zum Glück hatte ich heute einen schönen Tag wo die Welt noch in Ordnung ist ;-)
  • CoBra 5. Juni 2014, 23:06

    Der Mensch, ein echter Sauber... Saubär ;-) Sie erfinden und produzieren und keiner denkt wirklich darüber nach wohin damit... da gibt es ja noch mehr Beispiele dieser kunstvollen Art unsere schöne Welt zu verunschandeln. :-( Was können wir tun? Wir können zeigen wie schön die Welt eigentlich sein könnte oder auch ist oder wie wir es manchmal schaffen auch intelligente Lösungen zu finden für die vielen Probleme, die wir uns selber schaffen.
    LG Cornelia
  • Klopfgeist 27. April 2014, 15:59

    Altho der Titel hath in thich!
    *********coolerPic**********
  • Thomas Finkler 27. April 2014, 11:24

    Deine »farbenfrohe« Darstellung zu dem überaus ernsten Thema gefällt mir sehr – die Absurditäten des Alltags! Das Stückchen Schneeschmutz ist das i-Tüpfelchen.
    VG Thomas
  • Fotoliebe-tattoliebe 27. April 2014, 9:46

    LUSTIGHES ABER SCHÖNE FOTO
    MILLIONEN VERSCHIDENE FARBE



    GRUSS UND EINE SCHÖNE
  • Dieter Sann 27. April 2014, 5:54

    Eine farbenfrohe Aufnahme mit einem ernsten Hintergrund...wo der Rest geblieben ist, darüber möchte ich gar nicht nachdenken.
    LG Dieter
  • DIWU 26. April 2014, 19:11

    Hallo Jochen,
    find' ich richtig klasse - tolle Idee!!!
    LG, Dieter
  • TeresaM 26. April 2014, 17:48

    Une idée originale et excellente !!!
    Un problème réel ... mais très joliment cadré.
    Excellent +++
  • Eifelpixel 26. April 2014, 8:03

    Die 51 % sind mir unverständlich. Ist doch kein Problem sie abzugeben.
    Schön das du es aufzeigst.
    Einen früher morgentlichen Gruß Joachim
  • Rolf Kammler 25. April 2014, 23:15

    Immerhin schafft Du es, aus unserem PET-Müll ein kleines Kunstwerk zu schaffen…
    … und uns wachzurütteln mit der Frage "Was ist aus den restlichen 51,6% geworden?"
    Liebe Grüße
    Rolf
  • Kleckselkönig 25. April 2014, 19:14

    So habe ich die Pfandflaschen wirklich noch nicht gesehen. Und nummeriert werden sie auch noch. Ein außergewöhnliches Motiv in super Schärfe gezeigt.
    LG Heike
  • Norbert REN 25. April 2014, 9:23

    Erstaunlich.... ich hätte jetzt mit einer weit schlechteren Bilanz gerechnet.
    Damit wir uns richtig verstehen, in Ordnung ist das natürlich nicht.
    Da haben sich nämlich schon wieder einige Firmen ausgeklinkt, wie z.B. "Hohes C" die ganz einfach ihr Produkt um entsprechend teurer gemacht haben, und auf ihre Flaschen "Ohne Pfand" aufgedruckt haben.
    Nie hätte sich damals Herr Trittin damals träumen lassen, dass sich der Handel auf 25 c "Dosenpfand"
    einstellen würde.
    Das Ganze zielte damals sehr richtig auf die Stärkung des Mehrweg Systems ab, ist aber leider nicht aufgegangen, nun haben wir den Salat :-((
    LG, Norbert
  • Klaus-Peter Beck 24. April 2014, 20:08

    Hallo Jochen.

    Manchmal bin ich der Meinung, dass eine Bildanalyse überflüssig ist, wenn ein Bild für sich spricht, sei es durch seine Aussage oder durch seine ästhetische Wirkung.
    Dieses Bild spricht mich einfach an:)

    Gruß
    Klaus-Peter
  • Dü49 24. April 2014, 19:05

    Welche Umweltfragen auch immer Du mit dieser Arbeit aufwirfst: Das Foto ist klasse. Die Fülle der Farben,die komprimiert zu sehen sind, beeindrucken.
    LG
    Reiner
  • Annamaria Regia 24. April 2014, 17:44

    wie viele Reste von Plastik
    eine nette fotografische Dokument.
    Grüße Annamaria
  • evle 24. April 2014, 16:41

    Klasse, eine tolle Aufnahme, so kann Müll sogar noch zum Kunstwerk aufsteigen.
    LG Evle
  • Gelo Charro 24. April 2014, 16:30

    Más original, imposible!!!
    Hasta la basura, es bella.....
    Saludos, Jochen
    Gelo
  • Wumbatz 24. April 2014, 15:17

    Mal abgesehen von der Umwelt-Sauerei die Kunststoff generell verursacht ist das ein sehr fotogenes Bildmotiv. Müll als Foto-Kunstwerk, sehr gekonnt und perfekt umgesetzt von Dir!

    VG Gerold

    PS: einige % der Restmenge findet man auf den Feldern rund um Neapel und in div. Ländern Afrikas ...
  • Klaus Zeddel 24. April 2014, 14:09

    Ein wahres Farbenmeer, ein ungemein beeindruckendes Bild. Das die Hälfte unseres Wohlstandsmüll noch genutzt wird ist immerhin doch ein Fortschritt, in anderen Ländern sieht das ganz anders aus. Aber hier ist doch noch viel zu tun.
    LG Klaus
  • Norbert Kappenstein 24. April 2014, 13:54

    Ein Motiv unserer Wohlstandsgesellschaft das zum
    Denken anregt....und Deine abschließende Frage erst
    recht. Sehr gute Arbeit.
    LG Norbert