Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Plüschkopfenten-Erpel (Somateria fischeri)

Plüschkopfenten-Erpel (Somateria fischeri)

890 9

Horst Glaser


Free Mitglied, Gusterath

Plüschkopfenten-Erpel (Somateria fischeri)

Tierpark Berlin

Durch ihren bis zu den Nasenlöchern befiederten Schnabel mutet die Plüschkopfente etwas seltsam an.
Ihre Heimat ist das arktische Ostsibirien und Alaska.
Die Plüschkopfente ist eine Meeresente, die ihre Nahrung tauchend erbeutet, und den Winter in großen, dicht gedrängten Scharen hoch im Norden auf hoher See verbringt.

So, das war die vorerst letzte Aufnahme aus der Entenserie. Versprochen :-)))

Kommentare 9

  • Dieter Goebel-Berggold 21. Mai 2005, 9:25

    Mal wieder eine Ente die ich gar nicht kenne. Schön, dass man hier so viel dazu lernt. Klasse Aufnahme,
    Gruß Dieter
  • ANSCHii.reloaded. 20. Mai 2005, 11:45

    ich hab auch nichts gegen enten...zumal du hier immer wieder welche präsentierst, die ich z.b. noch nie gesehen habe.
    der schaut ja wirklich sensationell aus.
    da kommen meine stockentchen von biebrich nicht mit...
    lg
    aNGi
    ps. der rahmen gefällt mir ausnehmend gut ...mit diesem schwarzen strich und der aus dem bild entnommen farbe ? schaut der aus, wie eine wiederholung des striches am kopf des erpels.
  • Petra und Horst Engler 20. Mai 2005, 11:38

    Die sieht ja aus wie gerade zurechtgemacht. Eine schöner Erpel. Hab ich auch noch nie gesehen. Hoffentlich bleibt er hier bei uns so gesund. Wieder ein Portrait vom Feinsten.
    LG Petra
  • De Wolli 20. Mai 2005, 0:05

    Eindeutig ein entfernter Verwandter von Dagobert Duck.
    Muss eine Seitenlinie sein.
  • Karin Mohr 20. Mai 2005, 0:03

    Ich hab' nichts gegen Enten!
    Die hat ein sehr schön differenziertes Gefieder und wundervolle Farben! Perfekt!
    Gruß Karin
  • Sara Peterhans 19. Mai 2005, 23:59

    Ich würd eher sagen, Heino ;)

    Sehr schöne Art kuschlig....
  • Jens Schöller 19. Mai 2005, 23:54

    Viecher gibt´s. Hab ich noch nie gesehen oder gehört. Aber der Name paßt. Sehr schön!
    LG Jens
  • Horst Glaser 19. Mai 2005, 23:52

    @ Torsten:
    wird auch selten in Gefangenschaft gehalten, da sie bei unseren klimatischen Bedingungen sehr krankheitsanfällig ist.
  • To To 19. Mai 2005, 23:48

    Ich seh gern noch ein paar Enten mehr :-)
    Hab ich noch nie gesehen diese Art, perfekt abgelichtet
    Viele Grüße
    Torsten