Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Eckhard Holzhauser


Basic Mitglied, Saarbrücken-Dudweiler

Platzregen im Verkehr

August 2004 - Großherzog-Friedrich-Straße in Saarbrücken

Ich musste an der Ampel zur Einfahrt zum ev. Krankenhaus in Saarbrücken warten, in dessen Hospiz zu diesem Zeitpunkt meine todkranke Mutter wohnte, als ein Platzregen meine traurige Stimmung (meine Mutter starb einige Tage später) unterstrich. Ich stand an der roten Ampel, die Stadtbahn fuhr gerade vorbei und alles schien durch die Schlieren des Regens an der Frontscheibe so unwirklich. Da meine Kamera (Canon Powershot G2) auf dem Beifahrersitz lag, konnte ich den nachdenklichen Moment für mich im Bild festhalten.

Das Bild symbolisiert für mich das pulsierende Leben (der Verkehr - Auto und Bahn), das abrupt stoppen, enden muss (rote Ampel), aus dem wir immer plötzlich und nichtsahnend, obwohl wir alle wissen, dass wir sterben werden, herausgerissen werden.
Wir wollen es nicht wahrhaben, dass wir vergehen. Dies stellt das auf der Windschutzscheibe verlaufende Regenwasser dar, das alles unscharf, unwirklich erscheinen lässt.

Ein weiteres Bild aus diesem Zusammenhang habe ich hochgeladen, das ich in einem Holzrahmen dem Hospiz schenkte, nachdem meine Mutter verstorben war und ich mich für die Umsorgung, Betreuung und den persönlichen Einsatz bedankte. Die Arbeit der Mitarbeiter der Hospize ist nicht hoch genug einzuschätzen.

Das Leben loslassen
Das Leben loslassen
Eckhard Holzhauser

Kommentare 4

Informationen

Sektion
Ordner Details
Klicks 706
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz