Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
1.484 15

Ingrid Mittelstaedt


Pro Mitglied, Worpswede

Kommentare 15

  • Thomas Trede 6. August 2001, 20:17

    Tolles Bild,
  • Ingrid Mittelstaedt 27. Juli 2001, 15:17

    @Rudolf: Hatte bei dem Namen auch schon an Dich gedacht (und mußte lachen).
    Heinrich ist übrigens gestern ausgebüxt, es war sehr warm und ich hatte die Tür zum Lüften aufgelassen. Gnadenlos ausgenutzt hat er das. Und bei seiner Geschwindigkeit hab ich ihn heute morgen nicht mehr gesehen (ich gönn ihm die Freiheit - wollt ihn sowieso bald von seiner Arbeit als Fotomodel "entlassen". Nur seine Henriette, die noch anwesend ist, trauert.

  • Rudolf Dick 27. Juli 2001, 14:05

    Hallo, Ingrid, wie kommt die Sächsische Wespe von hier im sächsischen Vogtland zu Dir nach Bremen? Wir haben davon so viele, dass wir gerne einige abgeben. Spaß beiseite: Ein tolles Foto! Und wie von Dir gewohnt, zeugt es von Deiner sehr guten Beziehung zur Natur. Bei Deinen Tierfotos werden manche Vorurteile gegen angebliche Plagegeister weiter abgebaut. Übrigens: Wie geht es Heinrich? Es grüße Rudolf
  • Lutz-Peter Hooge 26. Juli 2001, 18:46

    Sehr schön getroffen die Wespe, und vor einem guten Hintergrund.

    Bei "Nahrung der Wespe" fehlt aber noch was ganz wichtiges: Kuchen! Am liebsten mit Zuckerguß...

  • Hans - Jörg Blackstein 25. Juli 2001, 22:37

    Genau, ein sehr gutes Wespenportrait, gefällt mir auf dem Bildschirm aber auch besser als in der Realität :-) Gruß Hans
  • Hans-Wilhelm Grömping 25. Juli 2001, 20:30

    Wunderschönes Wespenportrait - das einzige Tier vor dem ich wirklich Angst habe, da ich Allergiker bin. Also ist mir in diesem Fall dein Foto lieber als die Realbegegnung aus der Nähe. Auch der graue Rahmen passt. Gruß Hawi
  • Stefan Garbe 25. Juli 2001, 18:22

    wunderschönes Wespenbild mit hervorragender Schärfe
  • no Account 25. Juli 2001, 18:12

    Hallo Ingrid, eine sehr schöne Aufnahme mit einer ausführlichen Beschreibung. Und wieder was dazugelernt.
    Gruß
    Ireneus
  • Ingrid Mittelstaedt 25. Juli 2001, 17:40

    @Günter: ...oder früher aufstehen. Dieses sahs heute noch recht früh ziemlich träge herum (hatte noch nicht ausgeschlafen *g*)
  • Günter Peltz 25. Juli 2001, 17:11

    Hallo Ingrid,
    zunächst möchte ich mich meinen Vorrednern anschließen. Bei mir bleiben die Viecher einfach nicht sitzen. Ich kann zwar mit meinem Makro bis auf 1 cm ran gehn, aber dann sinn se wech. Muß mich mit Kühlschrank oder Kältespray zur Beruhigung behelfen
  • Ute Allendoerfer 25. Juli 2001, 16:47

    .... ich frage mich nur.. warum die immer auf meinen Teller wollen...
    zum bild hat Stefan schon alles gesagt..
    ein dickes Lob an Ingrid.. jedenfalls weiss ich jetzt mehr über die Tiere..
    gut gemacht und Danke ;-))
  • Martin Schauer 25. Juli 2001, 16:41

    Hallo Ingrid!
    Eigentlich sind die Plagegeister, von der Nähe betrachtet, sehr schöne Tiere!
    Hast du gut erwischt! Wünsche dir einen stichfreien Sommer!
    Gruß Martin
  • Stefan Negelmann 25. Juli 2001, 16:05

    prompte Antwort:)) Danke

    Ich glaube, die hätten bei uns nicht so viele Überlebenschancen, irgendwo endet dann die Tierliebe...

    (ich habe dafür aber auch ne schlimme Katzenallergie)

    Ciao
    Stefan
  • Ingrid Mittelstaedt 25. Juli 2001, 16:04

    @Stefan, das Nest ist in unserem Schuppen, jetzt tummeln sich hier die Wespen (nicht einfach für mich als Bienengiftallergikerin). Ich hoffe, dass die WEspen friedlich sind und wir das Nest nicht beseitigen müssen. Die normale deutsche Wespe, die ähnlich aussieht, nistet in der Erde.
  • Stefan Negelmann 25. Juli 2001, 15:59

    ...und noch garkeine Anmerkung?? Hier komme ich jedenfalls nicht mehr mit der IXUS mit:( (aber schmetterlinge sind ja auch schon nicht schlecht:))

    Das Foto ist Dir (wieder!) hervorragend gelungen, die Schärfe genau auf Kopf und Rücken...durch die partielle Unschärfe auf den anderen Teilen, erlangt das Tier m.E. noch mehr Plastizität.

    Woran erkennt man denn, daß es eine "Saxonia" ist? Am Dialekt?? :)))

    Viele Grüße
    Stefan

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Insekten
Klicks 1.484
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz