Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
503 13

joasch


Basic Mitglied, Bochum

Kommentare 13

  • masu65 2. Dezember 2017, 0:24

    Traumhafte Lichtstimmung über Corvatsch und Co.
    Und darunter liegt Isola ganz bescheiden und fast unerkannt im Dunklen...
    Und ich spür` die eisige Kälte je länger ich Dein Bild betrachte...

    Liebe Grüße,
    Maria
  • Frank Hans 19. August 2013, 23:00

    Wirklich klasse Aufnahme und dann noch mit dem Mond dabei.
    Gruß Frank.
  • Thomsen1 21. Februar 2013, 22:36

    Die Blende und ISO sind mir bei diesem Foto total egal, es ist die Frage was ein Foto überträgt.
    Das alleine zählt.
    Das ist ein Foto mit erstklassiger Farb- und Lichtstimmung.
    Das einzige was mich stört, das es nicht von mir ist:-))
    Echt gut.
    LG
    Thomas
  • Nina7000 18. Februar 2013, 18:55

    Der obere Teil des Bildes mit dem Licht und dem Mond ist klasse. Auch die Tonung des Himmels gefällt mir gut.
    Der Rest ist schon ausführlich erläutert. Der VG und die Bäume haben mir auch etwas zu wenig Struktur...
    LG Nina
  • Jens Brandau 18. Februar 2013, 15:11

    Gefällt mit trotzdem sehr gut.
    Die Kritikpunkte sind ja schon hinreichend erläutert worden.
    VG Jens
  • O.K.50 18. Februar 2013, 12:44

    Highme hat´s auf den Punkt gebracht. Das Licht auf den Gipfeln macht echt was her. Der Rest nicht so wirklich.
    Für mich eines der klassischen Beispiele dafür dass ein Makro-Objektiv für Landscapes einfach nicht taugt (bin da selber auch schon reingefallen). Die überragenden STärken des Micro-Nikkor (oder auch meines Tamron Makro) liegen nun mal in der großen Nähe und den Abbildungsmaßstäben. Als Teleobjektiv liefert es einfach in der Ferne keine guten Ergebnisse.

    Die Belichtung hätte ich wohl hier auch angepasst, zumal es sich mir nicht erschließt warum erst kleine Blende mit f11......... für eine halbwegs vernünftige Belichtung ISO 500 und dann wieder mit -2/3 EV abdunkeln???????
    Kannitverstaan.

    Ich wäre wohl mit sowas da ran gegangen:

    WW - mindestens 24mm (eher noch weniger), f8, manuell fokussieren auf ca. 3,75m, ISO 200, 1/125, +-0EV.
    damit wärest Du im guten hfD-Bereich beim Fokus, hättest ein gutes Rauschverhalten, relativ verwackelungsfrei und mit den wohl optimalsten Abbildungsleistungen des Objektivs.

    Gerade in dem Bereich des relativen VG (einen echten gibt es leider wegen des Objektivs hier nicht) und der feinen Strukturen von Bäumen und Ästen und Schnee wird es recht matschig.

    Aber wie gesagt: DER Pluspunkt ist das grandiose Licht auf den Gipfeln.

    VG
  • Bergit Brandau 18. Februar 2013, 9:29

    Schönes Licht eingefangen. Gefällt mir.
    Gruß
    Bergit
  • joasch 17. Februar 2013, 22:23

    @all: Danke
    @ Jürgen: Danke für den Tipp.
    Dafür bin ich hier !
    Ich dachte bis jetzt, eine geschlossenere Blende
    wäre der Schärfe förderlich. (Bin ja noch Azubi
    im 2. Lehrjahr :-) )
    Welche Blende wäre hier richtig ?
    @Nidhoeggr: Die Dings da vorne und links
    sind zwei kleine Inseln im gefrorenen See.
    Aber Du hast sicher recht, dass erschliesst sich
    einem Betrachter, der die Situation nicht kennt, nicht

    VG Joachim
  • Highme 17. Februar 2013, 21:57

    Das fantastische Licht auf den Gipfeln reißt`s raus, ohne wäre das doch eher weniger was. Ich hätte hier evtl. kein Pano gemacht, auch wenn`s reizt.
  • Nidhoeggr 17. Februar 2013, 20:10

    Pano mit natürlicher Tonung und doch recht grauem Schnee, und relativ konturlosem VG und mMn teils zu sanften Kontrasten(was jedoch auch Geschmackssache ist).

    Einziges was mich stört ist das Dings-Da im VG, es schaut doch recht zermatscht aus, ähnlich wie das weiter links. Rein aus optischen Gründen und einer harmonischeren Ästhetik wegen wären diese Objekte mMn "besser" Überstempelungswerkzeug anheimgefallen.

    G, Nidhoeggr.
  • Jürgen Dietrich 17. Februar 2013, 19:13

    Nur mal so gefragt: weshalb blendest Du auf f11 ab, wenn kein Vordergrund abzubilden ist, alles im Bereich unendlich liegt? Etwas abblenden verbessert die Objektivleistung natürlich. Blende 11 aber nicht. Dafür mußtest Du den ISO-Wert hochsetzen, was der Quali nichts nutzt und erkaufst Dir das Unterbelichten mit einer vergleichsweise langen Verschlußzeit.Aber wenn das Ergebnis stimmt hat mensch ja alles richtig gemacht.Ob eine bessere Einstellung auch ein besseres Bild machen würde , müßtest Du selbst mal probieren. Ich bin davon überzeugt.
    VG Jürgen D.
  • Klaus Rohn 17. Februar 2013, 17:22

    Schöne Gebirgsstimmung am Abend (oder am Morgen?).
    Ganz natürliche Farben und die Belichtungsproblematik hast Du gut gelöst, finde ich.

    Gruß Klaus
  • Fernsicht 17. Februar 2013, 17:12

    Die Gipfel erscheinen in einem schönen Abendlicht.
    LG Guido

Informationen

Sektion
Ordner nichtportfolio
Klicks 503
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D90
Objektiv AF-S DX Micro Nikkor 85mm f/3.5G ED VR
Blende 11
Belichtungszeit 1/50
Brennweite 85.0 mm
ISO 500