Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen

Was ist neu?
652 9

Roland Zumbühl


Complete Mitglied, Arlesheim

Piz Ela

Wirklich kalt ist es, heute Morgen in Bergün.
So harre ich der ersten Sonnenstrahlen.
Zuerst begrüssen diese den Piz Ela.
Viel viel später auch Bergün und mich.
Motiv: Piz Ela in der Morgensonne
Datum: 31.01.09

Kommentare 9

  • Hans Reif 14. Februar 2009, 13:08

    Hallo Roland,
    ein wunderbares Winterbild.
    Das gleichmäßige Licht über der Bergspitze gibt dem Foto den besonderen Ausdruck.

    Gruß Hans R.
  • Edeltraud Vinckx 10. Februar 2009, 9:22

    um solche Bergkulissen kann ich dich nur beneiden...
    wir sind Flachländer und sehen uns oft nach solchen Motiven...
    lg edeltraud
  • Gerda S. 2. Februar 2009, 17:12

    Hallo Roland! Die Region kann ich als Norddeutsche natürlich nicht so zuordnen. Aber ich geniesse Deine Bilder aus der Bergwelt sehr! Die Felsformationen ,so geschichtet, kommen hier gut raus. Die Berge wachsen schief und die Tannen gerade:-))) Gruss Gerda
  • Garry 2. Februar 2009, 15:50

    hät ich so gar nicht erkannt...sieht von uns aus etwas anderst aus... ;o)

    g.
  • Markus Keller 1. Februar 2009, 18:54

    Eine wunderschöne Lichtstimmung mit faszinierenden Farben.

    Gruß, Markus
  • Rico Beer 31. Januar 2009, 20:45

    Danke für das wunderbare Bild des schönen Bergs, der für mich mit vielen Erinnerungen verknüpft ist. Mein Vater hat ihn über alles geliebt. An seinen Flanken hat er mir als Bub die ersten Gämsen und den Horst des Steinadlers gezeigt.
    LG Rico
  • Cornelia Schorr 31. Januar 2009, 20:37

    Eine herrliche Aufnahme!
    Wie der Schnee ganz deutlich die aufgeschobenen Schichten zeigt!

    LG conny
  • Peter Arnheiter 31. Januar 2009, 20:18

    Der Piz Aela (oder auch Piz Ela), ein mächtiger Gipfel der drei Bergüner Stöcke, ein Berg, dessen Besteigung von keiner Seite leicht ist. Lang und anspruchsvoll sind die Wege zu seinem Kulminationspunkt, sei es über die von uns abgewandte Westwand oder über den sehr schön im Profil sichtbaren Südgrat, in dessen oberem Teil sogar ein Felsenfenster durchklettert werden muss.
    Du zeigst uns den Berg im winterlichen Morgenlicht mit einem eindrucksvollen Bild in herrlichen Farben und in bester Schärfe. Und Deine Aufnahme erweckt tatsächlich den Eindruck der Kälte, ein "Markenzeichen" des im Winter sehr schattig liegenden Dorfes. Kompliment zum gelungenen Bild!
    Liebe Grüsse
    Peter
  • Christian Camenzind 31. Januar 2009, 19:54

    Würde mich schon wundernehmen, mit welchen Worten Dich der Morgen hier gegrüsst hat.

    etwa mit:
    "Hallo ich bin da und wärme Dich nun etwas"?

    Hast es also auch noch ins Bündnerland geschafft, das finde ich schön und freue mich auf Deine Bilder.