Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
Pinguine auf Teneriffa 2 =)

Pinguine auf Teneriffa 2 =)

700 5

Kay Banken


Free Mitglied, Duisburg

Pinguine auf Teneriffa 2 =)

...und es wird eisig kalt!

----------------------
Canon EOS 400D
10,1 MegaPixel

Kommentare 5

  • Günther Syré 25. November 2007, 19:05

    Hallo Kay,
    lass dich nicht unterkriegen.Nicht jeder ist im fünf Sterne Hotel geboren und kann sich eine Reise ans
    Ende der Welt erlauben und für diese Masse,dazu
    zähle ich auch,ist ein Besuch im Zoo eine fotografische
    Herausforderung.Deine Bilder sind für den Anfang schon
    sehr gut und das ist mehr, als so mancher von sich be-
    haupten kann. Gruß Günther
  • Kay Banken 4. November 2007, 17:15

    Also soll ich mich jetzt mehr oder weniger erschiessen das ich diese Bilder gemacht und noch dazu den Loro-Park besucht habe?

  • Toni B. B. 4. November 2007, 17:01

    Lieber Kay,

    das habe ich erwartet, dass du das ein bisschen anders siehst, um so mehr danke für dein Kommentar:
    Ich möchte dich keinesfalls missionieren, aber dir gerne ein paar weitere Anmerkungen auf deinen Weg mitgeben -
    - diese Pinguinarten (Königs-, Esels-, Zügel- und Felsenpinguin) sind keine Rassen (darunter versteht man allgemein geographische Unterarten, was bei Pinguinen untypisch ist). Auch kriegen sie keine Kinder, sondern legen ersteinmal Eier, was noch keine Garantie dafür ist, dass dann auch Jungtiere daraus schlüpfen. Es ist gut möglich, dass sich die hier ausgestellten Arten (Zoologiker-Jargon) auch schon zur Eiablage in diesem Riesenkühlschrank entschlossen haben, weil es ihnen dort wie in der Antarktis vorkommt. Allerdings sind auf deinen Bildern keine Jungtiere zu sehen.
    Wenn es nur darum geht, dass Pinguine Kinder bekommen, dann sollten doch die Eintrittsgelder eher für die Sicherung der antarktischen Lebensräume bereitgestellt werden, statt solche Kühlschränke zu finanzieren (ich hoff ja noch, dass der Strom für die Aggregate wenigstens aus Solarzellen kommt).
    Um mal zu sehen, wie die Pinguine so drauf sind, empfehle ich die "Reise der Pinguine". Gibts als Film-DVD und ich bin nicht an der Produktion beteiligt gewesen. Fühle mich aber daher gut informiert, besser als du. Bin sicher, dass du ein Zerrbild der "Natur" im allgemeinen und den Pinguinen im speziellen bekommst. Nichts für ungut. Bei Musik sage ich auch: (J.S.) Bach statt Bohlen..

    Und frage mal einen Parasitologen, wieviele Tiere es gibt, die von uns überaus artgerecht gehalten werden. Das ist (aus Sicht des Tieres) das positive Extrem auf der Skala - (antarktische) Pinguinhaltung in den Tropen dagegen ist m.M. das negative Extrem. Irgendwo dazwischen/in der Mitte liegen sicherlich Hirsche, Kaninchen und Störche..
  • Kay Banken 4. November 2007, 16:35

    Das sehe ich ein bisschen anders!

    Mal abgesehen davon, das keine Tierart auf der Welt artgerecht gehalten wird und das alles nicht zu vergleichen ist mit der wirklichen Natur hat man es hier geschafft, das diese Pinguine Kinder bekommen haben.

    Das hat bisher noch kein Zoo oder sonstiges bei dieser Rasse geschafft.

    Von daher gehe ich mal davon aus das die Tiere, auch wenn es nicht die freie Natur ist, sich dort Wohlfühlen.

    Aber egal was der Mensch für Dinge baut, die freie Natur wird er niemals Rekonstruieren können.
  • Toni B. B. 4. November 2007, 16:14

    Dann bring ich mal einen: Pack es doch bitte lieber in die Ordner: "Dummheit des Menschen" oder "Unsere liebsten Energieverschwender. Falls es diese hier immer noch nicht gibt, dann bleibt immer noch "Tiere im Zoo".
    Wildlife sehe ich hier nicht, ich ahne höchstens die für die empfindlichen Pinguinlungen höchst gefährlichen Pilzsporen aus der quasiäquatorialen kanarischen Außenwelt dieses Gafferkäfigs.
    Na, doch 'n comment übrig...? ;-)

    LG Toni