Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
864 26

Elisabeth Hoch


Basic Mitglied

Pilzzeit

26.08.07 Kohlenbach

Irgendwie geht die Pilzsaison dieses Jahr an mir vorbei. Von überallher Meldungen über Rekordernten. Und "mein" Pilzwald ist leergefegt.
Meine "Ausbeute" vom Sonntag. Natürlich nur fotografisch.

Um mit meiner Ausrüstung die beabsichtigen unscharfen Lichtreflexe zu produzieren, habe ich eine Canon 500D vor die FZ50 gesetzt, die längst mögliche Brennweite für das Motiv gewählt und die Blende offen gelassen. Musste feststellen, dass bei auch nur etwas geschlossener Blende scharf umrissene Sechsecke entstehen.

Kommentare 26

  • Lena Sachs 5. September 2007, 18:53


    Normalerweise kommen bei mir nur Steinpilze +
    Pfifferlinge in den Korb.
    Auch Rotkappen nehme ich nur noch mit um sie dann zu verschenken.
    Gibt es in einer Saison mal schöne kleine Maronen
    mach ich mir daraus eine leckere Pilzpfanne.
    Kenn auch den Hexenröhrling doch mehr als ein Foto
    möchte ich davon auch nicht.
    Dieses ist besonders schön.
    Die Perspektive und die Schärfe sind optimal.

    Grüssli
  • Jürgen Gräfe 28. August 2007, 22:22

    Abgesehen vom schönen Motiv, hast du auch die Tonung sehr gut hin bekommen.
    fG
    Jürgen
  • Eifelpixel 28. August 2007, 22:01

    Ist doch ein gelungenes Pilzbild.
    Farblich und Schärfe stimmen.
    LG Joachim
  • Don Fröhlich 28. August 2007, 21:20

    Eine tolle Aufnahme, klasse Perspektive, und hier sieht man auch, wo sich die Fliegen verstecken.
    Gruß Ingolf
  • Clarissa G. 28. August 2007, 20:01

    Im Wald bei uns sieht man sie auch schon, eine schöne Aufnahme ist dir gelungen. Tolle Schärfe und gute Freistelllung!
    lg Clarissa
  • Patrik Brunner 28. August 2007, 19:47

    Schönes Grüppchen, präsentiert in kluger Bildgestaltung.... obwohl ich vermutlich die zwei drei Hölzchen noch entsorgt hätte.... der Schärfeverlauf und die Reflexe im Hintergrund passen mir gut. Evtl hätte man die Pilzunterseiten noch en klein wenig aufhellen können, ist aber Detail und Geschmackssache...
    Gefällt mir gut.
    Gruss Patrik
  • Meina Giese 28. August 2007, 19:46

    Dein Foto ist klasse!
    Ich bin schon ganz neidisch, weil es hier noch so gar keinen Pilz gibt :-)
    L.G. Meina
  • Karin Mohr 28. August 2007, 19:17

    Schönes Grüppchen!
    Solche Reflexe habe ich auch schon produziert, allerdings eher unbeabsichtigt...
    Gruß Karin
  • Herbert Schacke 28. August 2007, 17:40

    Verstehe ich nicht ganz, aber was solls.
    Jeder winzige Wiesenellerling wird verspeist aber die Pilze die wirklich schmecken lehnt man ab. Ich jedenfalls ziehe einen Hexenröhrling jedem Steinpilz vor...
    Ich trinke sogar Bier dazu ohne die geringsten Probleme.
    Natürlich gibt es Allergiker die ihn vielleicht meiden sollten das muß man selbst erfahren. Aber wer kippt schon Milch weg weil es Milcheiweisallergien gibt ?
    Gott sei Dank hat jeder seinen eigenen Geschmack...:-)
    Ich freu mich wenn andere ihn stehen lassen...
  • F R A N K 28. August 2007, 13:53

    Schönes Makro!
  • Elisabeth Hoch 28. August 2007, 13:27

    Meine Erklärung oben war wohl nicht ausführlich genug:
    Ich wollte hauptsächlich wegen der Blendenflecke und der irren Farben das Bild machen. Die Blende ist ganz auf (3.6 laut exif, weiter geht nicht). Eine 500D Nahlinse ermöglicht mir eine Brennweite, bei der sich Flecke bilden. Je länger die Brennweite, desto größer und runder werden bei mir dann die Flecke. Hier sind sie bei ca 100 mm Brennweite schon leicht sechseckig. Und beim Abblenden bekommen die 6-Ecke hässliche Ränder. Musste also mit unscharfen Hüten leben. Mehr Spielerei hier als Doku-Ernst. Eine Baumwurzel als Auflage hätte vielleicht auch noch längere Zeiten als die 1/8 hier ermöglicht. Für ein "richtiges" Pilzbild hätte man auch noch die dunklen Lamellenpartien aufhellen müssen.

    P.S.: An dem Tag hab ich nur solchen Quatsch gemacht. Achja, eine Runde Mitleid für Wolfgang noch vergessen..
  • Romano und Therese Cotti-Gubler 28. August 2007, 12:40

    Eine herrliche Gruppe hast du hier entdeckt! Ein sehr schönes Pilzbild! Th
  • De Wolli 28. August 2007, 12:06

    Ich werde zu Lebzeiten einfach verkannt....
  • Siegfried 28. August 2007, 9:58

    Hallo, da war der Pilzkorb aber schnell voll.
    Ich weiß zwar nicht, ob diese Pilze essbar sind, aber den Fliegen scheinen sie zu schmecken. Daß die Geschmäcker verschieden sind, hat Wolfgang bereits deutlich gezeigt.
    Das mit der Aufnahmetechnik habe ich nicht kapiert.. Das Foto ist sehr eindrucksvoll, auch in der Beleuchtung. Es demonstriert genau das düstere Licht des Waldes.

    Gruß
    Siegfried
  • Gerdchen Sch. 28. August 2007, 8:52

    leergefegt?
    meine bislang einzigen Flockenhexen habe ich im Frühjahr gefunden und dann zeigst du noch so ein schönes Grüppchen.
    ich esse die übrigens auch sehr gerne ;-)
    die Perspektive ist sehr gut, genauso der Bildaufbau. Weissabgleich hätte ich einen anderen gewählt. das Blau wirkt auf mich unnatürlich. dass die vorderen Hutkanten aus der Schärfe ragen sieht man auf vielen Pilzfotos und man bemerkt dies oft auch erst am Monitor.
    gefällt mir aber trotzdem sehr ;-)
    LG Gerd

    ach so: wenn du die Blende noch weiter schliesst, wird nicht nur der Schärfebereich breiter, aus den Sechsecken werden auch noch Sternchen.

    aber dann braucht man spätestens ein Stativ oder Bohnensäckchen.