Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
314 4

Felix Schloetmann


Free Mitglied, Arnsberg-Voßwinkel

Pilz(Name?)

Canon Eos 300
Tamron 28-80 + Hama Nahlinse
Stativ
Eingescannt
EBV: nein
Neuilch bei einer meiner Wanderungen enttegt
Leider kenn ich den Namen des Pilzes nicht aber vielleicht könnt ihr mir helfen

Kommentare 4

  • Felix Schloetmann 25. Juli 2006, 10:53

    danke für eure Tipps werde demnächst ma dran denken
  • Frank Moser 24. Juli 2006, 17:54

    Sowohl Beat als auch Andreas haben meine volle Zustimmung.
    Was nutzt ein gutes Stativ, wenn der Scan unscharf wird? Oder hast Du evtl. vergessen nachzuschärfen?
    Beat hat recht: Der Ausschnitt ist zu groß, das Umfeld mit seinen vielen kleinen Strukturen und langen Ästen ablenkend.
    Grundsätzlich gilt (m.E.): NÄHER RAN ans Motiv, das Umfeld, das Biotop oder das Subtsrat - wie auch immer - ist auch dann noch gut zu erkennen.
    Die Frage >Aufräumen oder nicht< wird hier seit Jahren diskutiert.
    Meiner Meinung nach entscheidet sich hier, ob Du knippst- dann läßt Du alles liegen und dokumentierst einen Zustand - oder ob Du fotografierst - dann überlegst Du, was evtl. stört, ablenkt, welche Perspektive, welcher Hintergrund, achtest auf Details.
    Nimmst Du Äste wie hier weg - dann greifst Du doch kaum in die Natur ein, Du beschädigst oder veränderst nichts grundsätzlich, aber steigerst die Qualität Deiner Aufnahme und vermutlich auch das Interesse und die Akzeptanz der Betrachter.
    Für mich gibts da keine Frage: Aufräumen, was stört, aber nichts beschäigen ...!
    Gruß Frank.
  • Felix Schloetmann 24. Juli 2006, 11:58

    erstmal danke für die bestimmung
    die unschärfe kommt dadurch das ich das bild eingescannt habe
    und da ich immer aleine wander nehme ich mir die zeit mich damit zu beschäftigen und ich fand es so am besten
  • Beat Bütikofer 24. Juli 2006, 11:37

    Es dürfte sich um den klebrigen Hörnling handeln, hier auch ein Bild davon.
    Dreckfänger
    Dreckfänger
    Beat Bütikofer

    Trotz Stativeinsatz scheint mir die Schärfe nicht ganz optimal. Etwas näher ran wäre nicht schlecht, der Pilz käme besser zur Geltung. Für eine tiefere Perspektive bietet sich ein Bohnen-/Reis-/Kirschkernsack als ideale Stativalternative an. Ich hätte wahrscheinlich noch direkt um den Pilz liegenden Aestchen entfernt.
    Nun sehe ich erst, dass das Bild auf einer Wanderung entstanden ist und dabei fehlt ja bekanntlich jeweils die nötige Zeit um sich intensiv mit dem Motiv zu beschäftigen und ich schleppe da auch nicht die ganze Ausrüstung mit.
    Gruss Beat