Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Nikoneaner


Basic Mitglied, Adlkofen

Kommentare 4

  • Nikoneaner 23. Mai 2013, 18:57

    Danke Jürgen für Deine Ausführungen und Deine Anmerkung zu meinem Bild"Novembermorgen". Ich werde versuchen Deine Vorschläge umzusetzen. Vielleicht bekomme ich auch mal bessere Bilder.
    In diesem Sinne
    Gruß
    Herbert
  • Jürgen Hanke 22. Mai 2013, 16:28

    Hallo Herbert,
    so wie dir gehts eigentlich allen Fotografen. 90% aller Aufnahmen taugen nur für die Rundablage, weil sie zwar das Motiv, aber nicht die Gefühle und Stimmungen wiedergeben, die man beim Betrachten des Motives empfunden hat.

    Besonders schwierig ist es bei Landschaftsaufnahmen. Meistens hilft es aber, die Landschaft zu verschiedenen Tages- und Jahreszeiten zu beobachten und dann zur richtigen Zeit auf den Auslöser zu drücken.
    Bei deinem obigen Foto könnte ich mir vorstellen, dass es im Winter mit dicker Schneedecke und blauem Himmel interessanter wirken würde. Oder im Frühling mit einem gelb blühendem Rapsfeld im Vordergrund. Es gibt viele Möglichkeiten.

    Rein formal ist dein Foto in Ordnung. Die Betonung liegt auf dem prächtigen Frühlingshimmel. Er ist das eigentliche Motiv. Die kurze Brennweite sorgt für große Tiefe im Bild und einen weiten Horizont. Leider haben WW-Brennweiten die Angewohnheit, den Vordergrund überproportional groß abzubilden. Deshalb wirkt der Vordergrund meist leer und langweilig (wie z:b. der Weg). Es ist deshalb sinnvoll, den Vordergrund mit einem Eyecatcher zu füllen. Ein paar Radfahrer oder ein Pferdewagen auf dem Weg wären noch gut gewesen.
    Oder warte, bis das Getreide auf dem Feld hoch steht und mach die Aufnahme dann noch mal, evtl. am Abend bei tiefstehender Sonne und ohne Weg im Vordergrund.

    Und immer Geduld haben, denn Fotografie ist eine Geduldssache und weniger ein Computerspiel.

    Gruß
    Jürgen

  • Nikoneaner 22. Mai 2013, 9:59

    Danke Jürgen für Deine Beobachtung, ich hab es wirklich übersehen. Es war Schmutz auf der Frontlinse. Was mich aber viel mehr interessieren würde, ist die Beurteilung meiner Bilder. Ich tu mich noch sehr schwer mit der Bildgestaltung. Ich sehe etwas, was mich begeistert, aber wenn ich mir das Bild nach der Aufnahme betrachte bin ich meistens enttäuscht. Ich habe noch nicht das Auge das gesehene so einzufangen, dass es hinterher das wiedergibt was ich gesehen habe.
    Gruss
    Herbert
  • Jürgen Hanke 21. Mai 2013, 16:36

    Ich würde noch die schwarzen Punkte am Himmel weg stempeln. Bin mir nicht sicher, obs Sensorschmutz ist, da die D700 eine automatische Sensorreinigung hat. Die Punkte links und mittig könnten auch Vögel am Himmel sein. Oben rechts scheint eine Fluse auf dem Sensor oder auf der Frontlinse gewesen sein.

    Gruß
    Jürgen

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Natur
Klicks 193
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera NIKON D700
Objektiv AF-S Zoom-Nikkor 24-70mm f/2.8G ED
Blende 18
Belichtungszeit 1/200
Brennweite 24.0 mm
ISO 200