Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Pferdekopfregion in Halpha

Hallo Leute,

endlich habe die Zeit gefunden den Pferdekopf- und Flammennebel zu bearbeiten. Darüber hinaus konnte ich das jetzt auch machen, weil wetterbedingt die Farben noch fehlen. Ich habe komplett in PI bearbeitet und für den nicht ganz getroffenen Fokus bin ich recht zufrieden. Aber seht selbst......

18 mal 600 Sekunden bei ISO 1600, Skywatchwer ED80 Pro mit Flattener/Reducer bei 510mm Brennweite auf NEQ3
Skyscan. Leitrohr 80/400 mit ALCCD5 und PHD, EOS 400 Da mit 12nm
H-alpha Clipfilter

Kommentare 6

  • BalkonsternwarteFrischborn von Karsten Möller 13. März 2013, 7:59

    Hallo Rainer, Wolfgang, Walter, Oli und Gertraud,

    vielen Dank für Eure Rückmeldungen. Für fast Vollmond und Spiegelreflex bin ich zufrieden. Ist auch nicht so einfach H-alpha zu fokussieren.

    Gruß

    Karsten
  • Gertraud Eifert 7. März 2013, 14:04

    Hallo Karsten,
    ich mag Halpha-Aufnahmen. Hervorragend umgesetzt. TOP!
    LG Gertraud
  • Zyrusthc 6. März 2013, 17:23

    Super Kontrast, Gefällt mir auch in SW der IC434 mit allen drum herum. Das tolle an einem Schmalbandfilter ist dann man selbst bei Vollmond fast genauso lang in Ha Belichten kann.

    Weiter so.

    LG Oli
  • Walter Gröning 5. März 2013, 18:12

    Hallo Karsten,

    super Bild. Man darf nicht vergessen, dass es sich hier um eine D--SLR handelt!
    CS Walter
  • Wolfgang WYY 4. März 2013, 13:44

    Hallo Karsten,
    ich finde dein Pferdchen auch sehr gut gelungen. 18x600 Sekunden sind auch eine beachtliche Belichtungszeit, Respekt!!!
    Gruß, Wolfgang
  • Rainer Kuhl 3. März 2013, 19:36

    Hallo Kasten,
    seht sehr schön aus und detailreich!
    Auch in sw kommt er schön rüber dein Pferdekopf.
    Auch die Bearbeitung ist sauber gemacht!
    Gruß
    Rainer