Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Till Storz


Free Mitglied, Friedrichshafen

Petition gegen einen militärischen Gegenschlag der USA

Nach diesen schrecklichen Ereignissen der letzten Tage, war ich unfähig, weder zu schreiben noch Bilder ins Netz zu stellen.

Heute erhielt ich eine mail von Hans Tolzin. Ein Auszug daraus erschien mir wichtig publik zu machen.

Gewalt und Gegengewalt ist bestimmt nicht die Lösung: vielmehr ist Besonnenheit gefragt, auch wenn die Wut und Trauer noch so groß sein mag.

In diesem Sinne

Till Storz

Kommentare 3

  • Lutz-Peter Hooge 17. September 2001, 18:29

    Ein reiner Militärschlag macht keinen Sinn.
    Eine großangelegte Fahnung nach Hintermännern in den westlichen Ländern genausowenig, solange diese jederzeit irgendwo ein sicheres "Asyl" finden.

    Also nichts tun und hoffen das der nächste Anschlag nicht kommt?

    Oder die Sicherheitsmaßnahmen drastisch verschärfen, das Militär dauerhaft als Polizei einsetzen, und ein paar Schritte weiter in Richtung Überwachungsstaat machen um eventuelle Terroristen frühzeitig zu erkennen?
  • El Fi 17. September 2001, 16:08

    @ eike
    woher weisst du denn, wer DIESE leute sind?
    weil dir die medien ein paar aufgehetzte fundamentalisten zeigen?
    berichte über kamekazi-schüler?
    die leute, die hinter dieser organisation stehen, sind das sicher nicht..
    DIESE leute.. nämlich die wirklich verantwortlichen.. werden die vergeltungsschläge in ihren "palästen" irgendwo sonst ... wahrscheinlich auch in den "zivilisierten" ländern... mit einem glas sekt in der hand feiern... da sie wieder einen vorwand bieten...
    und so weiter... und so weiter...

    die leute, die wirklich sterben werden, sind nicht DIESE leute... das sind menschen, die einfach leben wollen... und jetzt schon aus angst zu flüchten beginnen...
    und vermutlich in folge auch die menschen der "zivilisierten" welt...
  • Till Storz 17. September 2001, 13:42

    Hier die bisherigen Kommentare.
    Habe das Bild in diese Sektion verschoben, da es wohl auch hierhin gehört.



    Dieter Cosler, 13.9.2001 um 17:21 Uhr
    Till,
    ich glaube diese Idee wird nichts helfen. Man hat die Amerikaner ins Herz getroffen, und den Rest kann man sich denken....

    Gruss
    Dieter


    Eike Logé, 13.9.2001 um 17:25 Uhr
    Warum liegt Bestrafung nicht im Interesse der Menschheit?

    Hans Peter Kapfer, 13.9.2001 um 17:36 Uhr
    ich frage mich oft,wenn Streit in der
    Familie oder in der Firma herrscht oder
    die Meinungen extrem auseinander dividieren,wie können dann unter solchen banalen privaten Meinungsverschiedenheiten erst weltweit Gruppen,Länder,Religionen und Menschen aller Hautfarben zurecht kommen.Ich
    finde und hoffe inständig,daß der Wille
    den anderen zu verstehen und zu aktzeptieren nicht in einen solchen Haß umschlägt und willkürlich jetzt mit der Faust reingeschlagen wird.


    Christian Pichler, 13.9.2001 um 17:42 Uhr
    @ Till: Hoffentlich denken mehr Menschen so wie du, ich auf jeden Fall!

    Es wird immer gesprochen, dass dies ein Angriff auf die zivilisierte Menscheit war.
    Meine Trauer ist auf Seiten der vielen Menschen, die sterben mussten oder Angehörige und/oder Freunde verloren.

    Für mich steht ausserdem fest: solange es in einem Land noch die Todesstrafe gibt, ....wie kann man da von "zivilisiert" sprechen?

    Peter Liebner, 13.9.2001 um 17:50 Uhr
    @Eike,
    im Interesse der Menschheit liegt nicht die Bestrafung, sondern die Verhinderung von Straftaten.
    Gruß
    Peter

    Tinu Glauser, 13.9.2001 um 17:57 Uhr
    Wo auf Gewalt mit Gegengewalt reagiert wird heizt man die Gewaltspirale an, dass kann nicht im Sinn der "Menschheit" sein. ¨Wir seheh es in Israel wo die ständigen Vergeltungsschläge hinführen: in die Sackgasse, weder mehr Sicherheit noch Frieden gibt es dadurch, im Gegenteil. Darum finde ich diesen Aufruf unterstützenswert!
    @ Eike Bestrafung muss ja nicht durch Gewalt geschehen, das ist eine völlig einseitige Optik!
    Gruss Tinu

    Sven Gebhardt, 13.9.2001 um 17:57 Uhr
    Rache oder von mir aus auch Vergeltung, hat meiner Meinung nach nichts mit zivilisiert sein zu tun, sondern ist einfach nur primitiv. Aber wie schon weiter oben erwähnt, was will man erwarten von einem Staat in dem nach wie vor die Todesstrafe praktiziert wird...

    Paul Clarke, 13.9.2001 um 19:00 Uhr
    Viele Leute sitzen anscheinend zu Hause ( in Sicherheit mit Ihre kleine Welten in Ordnung ) und fangen an die U.S.A zu beschimpfen????
    Was IST zivilisiert?
    Was ist Rache?
    Was ist nicht gut?
    Was schlagen alle Klugen vor - was soll man machen?????
    Denkt bitte dran - nicht nur die U.S.A ist betroffen - viele Unschuldige aus verschiedene Länder sind jetzt tot - laut Meldungen wahrscheinlich 100 Briten zum bespiel.
    Klar soll man erst überlegen bevor man handelt und klar soll man nichts tun die alles nur noch schlimmer macht - ABER in diesen Moment werde ich nicht versuchen die U.S.A schlecht zu machen oder zu meinen, dass ich besser weiss was man tun soll.
    Hoffentlich habe ich nicht zu unverständlich geschrieben,
    Paul

    Sascha P., 13.9.2001 um 19:47 Uhr
    @paul: es geht nicht darum, einen staat schlecht zu machen, aber das ereignis nicht nur mit betroffenheit zu betrachten sondern kritisch zu reflektieren, welche motive gibt es, und welche konsequenzen entstehen, auch für uns, durch einen möglichen natoangriff, bei dem wieder unschuldige sterben...

    Christian Pichler, 13.9.2001 um 20:08 Uhr
    @ Paul:
    >Was IST zivilisiert?
    >Was ist Rache?
    >Was ist nicht gut?
    1. auf jeden Fall NICHT die Todesstrafe.
    2. Rache ist mit Sicherheit der falsche Weg. Es folgt darauf nur mehr Terror.
    3. Beispiele aus dem Internet z.B. dieser Textausschnitt aus einer Presseinformation:
    Besonders sensationslüstern präsentierte sich gestern auch die Online-Ausgabe der Krone http://www.krone.at , indem sie eine Dia-Show einrichtete mit Fotos von Menschen, die gerade aus dem World Trade Center gesprungen sind. (pte-special)

    Auch mit ein Grund, dass ich nicht mehr genau weiss, ob ich Österreich noch zu den zivilisierten Staaten zählen kann.....

    Paul Clarke, 13.9.2001 um 20:19 Uhr
    Also - es ist entschieden - wir sind ALLE nicht perfekt - und trotzdem habe ich ein faden Nachgeschmack bei manche Kommentare - und trotzdem "God Bless America" - und uns alle.
    Jetzt mach ich weiter und lass mich nicht runterkriegen.
    Paul

    Eike Logé, 13.9.2001 um 23:15 Uhr
    Es ist richtig, dass in der zivilisierten Welt Bestrafung nicht nur durch Gewalt möglich ist, aber bei diesen Leuten hilft nur noch Gewalt. Die haben eine Grenze überschritten, hinter der man mit den Tätern nicht mehr nur reden kann und sie dadurch leutert. Die sind doch so "verstrahlt" in ihrer Denkweise. Ich wäre froh, wenn es einen anderen Weg als Gewalt geben würde, aber ich glaube die verstehen nichts anderes.
    MfG Eike

    Sascha P., 15.9.2001 um 15:34 Uhr
    @eike: du solltest aber bedenken, daß eine regierung bei ihrem handeln nicht im sinne von "bestrafung" oder "vergeltung" denkt, sondern eher dahingehend, ob es wirtschaftlich oder machtmässig gesehen punkte bringt. Obgleich natürlich in den medien diese handlungsweise mit solchen argumenten gerechtfertigt wird.
    gruß,sascha