Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren.
Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden.   Weitere Informationen   OK

Was ist neu?

Tim Rüth


Community Manager , de la prehistoria de fotocommunity...

Perito Moreno-Gletscher (5)

Perito Moreno-Gletscher, Parque Nacional Los Glaciares (Argentinien)



Der Perito Moreno-Gletscher zählt weltweit zu den wenigen Gletschern, die noch wachsen. Er bedeckt eine Fläche von 257 km², ist 14 km lang und 4 km breit. Die Eismassen erheben sich 50-55 m über dem Wasserspiegel des Lago Argentino und reichen unter Wasser bis in eine Tiefe von 120 m.
Dadurch, dass der Gletscher täglich etwa 2 m nach vorne wächst, nähert er sich zunehmend dem Land und schneidet mit der Zeit einen Teil des Gletschersees ab. Daher staut sich dort das Wasser immer mehr, bis die Eismauer den Wassermassen nicht mehr standhalten kann und explosionsartig bricht. Dieses Phänomen war bisher etwa alle vier Jahre zu beobachten, wobei das Wachstum des Gletschers zwischenzeitlich ausnahmsweise stagnierte. Dieses Jahr kam es allerdings nach diesmal 16 Jahren wieder zu diesem großartigen Naturschauspiel. Eine Videoaufnahme davon ist auf folgender Webseite zu sehen:

http://old.clarin.com/diario/2004/03/14/s-04401.htm


Nikon F80, unbekanntes Objektiv, Fuji Provia 400, gescannt mit Minolta Dimage Scan Elite 5400, optimiert und nachgeschärft


Weitere Bilder vom Perito Moreno-Gletscher:





Und ein Bild vom chilenischen Balmaceda-Gletscher:

Kommentare 6

  • Tim Rüth 13. Februar 2005, 22:03

    @Sabine:
    Nein, Kondore habe ich leider keine gesehen... Das wäre natürlich das absolute i-Tüpfelchen gewesen! :-)

    LG Tim
  • Tim Rüth 13. Februar 2005, 22:02

    @Oliver:
    Stimmt, die Frontalansicht von den Besucherterrassen aus ist wirklich geradezu erschlagend - und es stimmt auch, dass man fast schon nicht mehr weiß, wo man mit dem Fotografieren anfangen und aufhören soll. Es hat mich jedenfalls eine ganze Menge Diafilm gekostet - mit einer Digitalkamera hätte ich wahrscheinlich überhaupt nicht mehr aufgehört...
    Ich kann mich allerdings auch nicht so recht entscheiden, ob die Frontalansicht oder die Seitenansicht schöner ist. Mir hat die Seitenansicht schon deswegen sehr gut gefallen, weil ich nicht ganz so viele Touristen um mich herum hatte... ;-)

    LG Tim
  • Sabine Luckner 12. Februar 2005, 4:24

    Hey, ich hatte Recht... klasse Aufnahmen und absolut sehenswert. Ich erinnere mich, als ich vor einiger Zeit mal dort war, da hatten wir einen Aufenthalt von 5h gemacht und wir hatten noch ueberlegt, was wir in den 5h da machen sollen, aber der Gletscher ist sooo beeindrucken, die 5h verflogen... habt Ihr auch Condore gesehen? Deine Bilder wirken so echt und zum greifen nahe, tolle Aufnahmen! Gruss (>o Sabine
  • Thomas Rickli 11. Februar 2005, 13:47

    Das sieht stark aus. Was mich besonders beeindruckt ist die Vegetation direkt neben dem Gletscher. Bei uns kommt ausser Flechten und Steinen lange nichts.

    lg Thomas
  • Gustav Krulis 9. Februar 2005, 23:27

    Beeindruckende Landschaft, ausgezeichnet festgehalten.
    LG Gustav
  • Max Michels 9. Februar 2005, 17:27

    Gigantisch!
    Gruß
    Max

Schlagwörter

Informationen

Kategorie Reise
Ordner Argentina
Klicks 1.017
Veröffentlicht
Lizenz