Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?
674 6

Carlos M. B.


Free Mitglied, München

Kommentare 6

  • Knut Lier 20. September 2007, 0:32

    klasse bildschnitt!!! jetzt noch mehr tiefe und schärfe, dann top. lg knut
  • Carlos M. B. 19. September 2007, 19:08

    Danke für eure Bemerkungen.
    Die Unschärfe in den Augen ist wirklich störend. Vielleicht kann man da mit USM noch mehr
    raus holen. Den Ausschnitt habe ich bewusst knapp und unsymmetrisch gewählt. So hat das Bild irgendwie spannender auf mich gewirkt.
    Gruß, Carlos
  • manfredowitsch 19. September 2007, 16:09

    abgesehen von der fehlenden schärfe der augen: ich mag diese asymmetrie in DEM fall nicht. hab irgendwie den eindruck, es kippe nach links weg und ich müsse es stützen :-)
  • Christoph Büdenbender 19. September 2007, 8:27

    Gerade die Asymmetrie gibt dem Bild den Pfiff! Die beiden Kontrapunkte (augen - mund) schaffen eine enorme Spannung. Leider sind genau diese Augen nicht scharf. Und daher bleibt´s bei einem: Schade!
  • Robert RS Schmitt 19. September 2007, 3:43

    Irgendwie will die Schnautze aus dem Foto und macht sich lang...kann sein das es am engen Schnitt liegt, der leider für ein Frontalbild nicht symetrisch genug ist. Rechts die Haare sind doch toll. Etwas mehr davon und das auf beiden Seiten täte dem Bild gut.
    LG
  • TiKappa 18. September 2007, 22:46

    Gut erwischt! Leider liegt die Schärfe auf der Schnauze und die Augen sind unscharf. Das sollte umgekehrt sein. Bei der Darstellung eines Gesichts - ob Tier oder Mensch - betrachtet man instinktiv als erstes die Augen. Und die sollten daher nach Möglichkeit immer scharf sein. Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel, aber hier liegt keine Ausnahme vor. ;-)