Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Frank Schlieck


World Mitglied, Bramsche

Pasha Bulker

Im schwersten Sturm der letzten 30 Jahre geriet der Kohlefrachter Pasha Bulker vor der Ostküste Australiens in Seenot.
Ca. 100 m vom Strand bei "Nobbys Beach" in Newcastle (NSW) blieb der Frachter stecken und drohte auseinanderzubrechen.
Nach mehrmaligen vergeblichen Versuchen, die Pasha Bulker wieder zurück ins offene Meer zu ziehen, gelang dieses erst drei Wochen später.

Ich bin zweimal dort gewesen.
Das erste mal war ich drei Tage nach dem es an Strand gespült worden ist dort. Das zweite mal an dem Sonntag, an dem es dem Rettungsteam endlich gelang, das Schiff wieder zurück aufs offene Meer zu schleppen.

Kommentare 9

  • permanent 21. Juli 2008, 10:55

    Schöne Aufnahme, vor allem die Farben!

    MFG Permanent
  • Andre~As 28. November 2007, 23:25

    war bestimmt spannend und ein klasse Foto ist dir auch gelungen, finde, die Welle bricht sich gerade an der richtigen Stelle +++
    Gruss, Andreas
  • Frank Schlieck 18. September 2007, 20:26

    Die größe kann man übrigens auch etwas besser beurteilen, wenn man folgendes beachtet:
    Ca. "3 cm" neben dem Bug, kann man bei genauem hinschauen zwei Personen vom Rettungsteam am Strand erahnen. Außerdem befinden sich zwei Personen über dem "u" von Bulker an Deck des Bootes.
    VG Frank
  • Carsten Knodel 18. September 2007, 19:17

    Beindruckende Aufnahme, hier sieht man sehr schön wie groß eigentlich so ein Schiff ist. Das Licht kommt auch sehr schön!
    Gruß Carsten
  • Jörg-M. Seifert 17. September 2007, 21:01

    OK
  • Marzena. 16. September 2007, 19:07

    sehr schöne aufnahme!! vor allen gefällt mir das wasser
    lg
  • Ahrens Thomas 16. September 2007, 14:52

    Ich finde das Bild sehr schön, und in meinen Augen passt die Perspektive auch. Besonders toll ist die Welle, sie verleiht dem Bild das Gewisse etwas. LG Thomas
  • Frank Schlieck 16. September 2007, 13:07

    Hallo Jörg,
    danke für deine Anmerkung.
    Leider ist es mir jedoch durch eine weitläufige Absperrung nicht möglich gewesen, weitere Perspektiven zu erhaschen.
    Ansonsten stimme ich dir zu: die Insel mit dem Leuchtturm hätte vom Schiff ein wenig mehr "abgerückt" sein dürfen.
    Grüße Frank
  • Jörg-M. Seifert 16. September 2007, 12:53

    Du hättest mit einer anderen Perspektive die "Insel" im Hintergrund besser freistellen können. Sonst ein beeindruckendes Bild und gutes Licht.


    Grüße