Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Manfred Lentz


World Mitglied, Berlin

Partnachklamm, Bayern

"... Der Weg, den wir gehen, ist von Menschenhand aus dem Felsen gehauen. Oft ist er so eng, dass zwei Personen kaum einander ausweichen können, und zudem ist er auch noch niedrig. Wo immer man hinschaut - überall ist Wasser. Es stürzt in schmalen Schleiern vom Schluchtrand herab, rieselt von den Wänden, tropft uns in den Nacken, sammelt sich in Pfützen auf unserem Weg und macht ihn rutschig. Auf einer Strecke von 100 Metern führt der Weg direkt durch den Fels, ein Tunnel mit "Fenstern" zum Wildbach an der Stelle, an der 1991 die Gesteinsbrocken herabgestürzt sind. ..."

http://reiselust.me/deutschland/fruehere-berichte/076-100/086/index.html

Kommentare 4

  • Till Kuhn 14. Mai 2014, 1:26

    Großartig. Mittendrin in den Urgewalten.
    VG Till
  • Helmut Taut 21. April 2014, 13:36

    0So ist es bei den wilden Bergvölkern
    LG Helmut
  • Jörg Schwanenberg 21. April 2014, 12:44

    Mystisch :-) Gruß Jörg
  • Heidi Roloff 21. April 2014, 12:07

    Ein Osterspaziergang der besonderen Art ist Dein heutiger Bericht.
    Vielen Dank dafür, dass Du uns mitgenommen hast !
    Herzliche Ostergrüße von Heidi

Schlagwörter

Informationen

Sektion
Ordner Deutschland
Klicks 233
Veröffentlicht
Lizenz

Exif

Kamera Canon PowerShot A640
Objektiv 7.3-29.2 mm
Blende 2.8
Belichtungszeit 1/125
Brennweite 7.3 mm
ISO 200