Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Moritz Eyer


Free Mitglied, Obersulm-Willsbach

Parkplatz und Willsbach-City

einer meiner nächsten Versuche, aufgenommen zum Fester im 1. Stock raus. Belichtungszeit 5 Minuten bei gut sonnigem Wetter.

Kommentare 4

  • Stefan Bistrosch 14. September 2003, 17:54

    Das Beste Stilmittel der Lochkamera ist seine extreme Tiefenschärfe. Du hast praktisch alles von wenigen Zentimetern Abstand bis unendlich gleich scharf oder unscharf; je nachdem, wie man es sieht. Auch die Möglichkeiten zu Experimentiernen (Papier biegen, schräg einlegen usw. können Effekte ergeben, die sonst nur mit teurer Technik erreichbar sind. Allerdings würde ich trotzdem versuchen, Qualitativ das Beste aus der Kamera herauszuholen ... .
  • Frank Eberius 6. September 2003, 23:12

    @Kurt, Wie meinst du das, daß Lochkamera alleine nicht für gute Bilder reicht? Wenn die Lochkamerabilder so aussehen wie konventionell also mit Linsenapparat gemacht, dann brauche ich keine Lochkamera. Für mich ist das ein Stilmittel, gerade wenn es krumm, "verwackelt" und unscharf ist das eben Lochkamera.
    Gruß Frank
  • ber ni 22. August 2003, 18:40

    naja...man muss sich ja erstmal mit seiner lochkamera vertraut machen...und wenn man auf papier belichtet, entfernt man sich nicht allzuweit von der duka..

    ich finde es gut, dass du hier deine ersten versuche zeigst.. das ermutigt evtl. auch andere user ihre versuche zu zeigen..

    ich weiß von dem einen oder anderen, dass er lochkameraversuche macht..aber anscheinend traut sich keiner was hochzuladen..

    bye, berni

  • Kurt Salzmann 22. August 2003, 14:38

    Fast Kult, aber meine Meinung ist Lochkamera alleine reicht nicht für gute Bilder. vg ks