Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

smokeonthewater


World Mitglied, Berlin

Paris: Die Fratzen von Notre-Dame

Fratzen finden sich an vielen Stellen der Fassade: als Wasserspeier, als Kapitell- und Pfeilerabschluss sowie in den Allegorien über die Verdammnis rund um die Bibel.

In allen Religionen sollen Fratzen die bösen Geister und Dämonen abwehren, so auch an christlichen Kirchen.
In der französischen Romanik sind die Fassadenfratzen außerdem ein Ausdruck der Islamfeindlichkeit, zurückzuführen auf die südfranzösischen Eroberungen der Mauren und Sarazenen bis ins 10. Jahrhundert hinein. Obwohl die muslimische Herrschaft in der Epoche der Gotik schon über 200 Jahre zurücklag, wurden noch im 13. Jahrhundert aus diesem Grund Fratzen platziert.

Kommentare 2

  • G. H. H. 7. September 2012, 21:53

    ... hm ... also mir sind hahn und henne aus der familie der sperlinge schon wesentlich lieber! ;-))

    G.
  • Petra H... 7. September 2012, 20:45

    ...als hättest du ihnen Leben eingehaucht!..ich freu mich auf diese Fratzen und den herrlichen, monströsen Skulpturen+++

    vlgPetra

Informationen

Sektion
Ordner PARIS
Klicks 1.521
Veröffentlicht
Sprache
Lizenz

Exif

Kamera SLT-A35
Objektiv Tamron 18-200mm F3.5-6.3
Blende 6.3
Belichtungszeit 1/320
Brennweite 200.0 mm
ISO 160