Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Klaus-Peter Beck


World Mitglied, Bergheim

Papiersieb mit Wasserzeichen

In der Bütte beginnt der Weg der Papierentstehung.

Das Schöpfsieb wird in den dünnflüssigen Stoffbrei (Suspension) getaucht und langsam in schwingender Bewegung wieder aus der Bütte herausgehoben (Büttenpapier).

Das überschüssige Wasser fließt durch das Sieb ab und die zurück bleibenden Fasern haben auf dem Sieb einen gleichmäßigen Papierfilz gebildet.

In die Schöpfsiebe sind oft Wasserzeichen kunstvoll in aufwändiger Handarbeit eingearbeitet. Auf dem fertigen Bogen wird das Wasserzeichen als dünnere Stelle im Papier sichtbar.

Wasserzeichen haben zwei Funktionen:
Einmal schützen sie die Papiere vor Fälschungen wie dies bei Banknoten oder Urkunden der Fall ist.
Zum anderen sind sie Kennzeichen der Herkunft des Papiers.

LVR-Industriemuseum
Papiermühle Alte Dombach
Alte Dombach
51465 Bergisch Gladbach

Öffnungszeiten des Museums

Dienstag-Freitag 10-17 Uhr
Samstag, Sonntag, Feiertage 11-18 Uhr
Montag geschlossen

Fahrt mal hin, ein Besuch lohnt sich!

Kommentare 14