Diese Website verwendet Cookies, um verschiedene Funktionalitäten bereitzustellen, Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Durch die Nutzung dieser Website erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Cookies verwendet werden. Weitere Informationen  OK

Was ist neu?

Jürgen Matern


Free Mitglied, Frankfurt am Main

Pano-Kopf mit variablem Nodalpunkt

Die beiden silbernen Rohre sind das vordere und hintere Teil einer optischen Bank. Jeweils in einer Originalhalterung (das sind die grauen Teile) für das Rohr.

Die beiden Rohre habe ich mit zwei Manfrotto Superclamps zusammen geschraubt (das sind die beiden schwarzen Teile zwischen den silbernen Rohren).

Oben sitzt dann ein Kugelkopf. Und zwar so, dass der Panoramateller Richtung Kamera "liegt". Am Panoramateller ist dann noch ein Einstellschlitten montiert, an dem schließlich die Kamera sitzt.

Das einzige Problem an der Konstruktion ist noch, dass ich direkt um die Mittelsäule des Stativs drehe. Das funktioniert zwar ziemlich gut, aber ich kann das Stativ nicht besonders hoch ausfahren.

Da bräuchte ich noch einen Panoramateller, der die ca. 4kg auch noch problemlos drehen kann. Da dachte ich an den Teller von Novoflex, dem würde ich das noch am ehesten zutrauen.

Vielleicht hat jmd. von Euch mit dem Novoflex-Pano-Teller schon Erfahrungen gemacht...

Mit meinem 18 mm (KB, entspricht 24 mm an der DSLR) komme ich so im mittleren Kreis auf 11 Aufnahmen um die 360° abzudecken. Das ergibt dann eine Auflösung von ca. 12.000x6.000 Pixeln für das Gesamtpano. Dabei hatte ich bei meinem ersten Testbild

.
.
Jürgen Matern
einen max. Fehler von 3 Pixeln. Keine Notwendigkeit also, beim kleinen Pano von 1.000x500 Pixeln etwas zu retuschieren.

Kommentare 6

  • Patrick Gawandtka 10. Januar 2007, 22:16

    Sieht sehr unstabil aus und dabei kommt es bei der Panoramafotografie sehr auf Präzision an. Ist eher eine Notlösung denke ich. Oder? Hauptsache du machst damit Fotos.

    LG

    Patrick
  • Jürgen Matern 9. Juni 2005, 20:39

    @Tagedieb
    Mal sehen, ob ich das Monster beim nächsten FC-Treffen mitbringe. Mein großer Rucksack ist nämlich mit Stativ, Pano-Kopf und kl. Fototasche schon proppenvoll...
    @Bernd
    So etwas ähnliches wie Deine Konstruktion wäre mir natürlich auch lieber, aber ich wollte erst mal sehen, was ich aus meinem zu Hause vorhandenen Material basteln kann, um ein Gefühl für den Nutzen zu bekommen. Im Gegensatz zu Deiner Version kann ich die Kamera auch nach oben und unten schwenken, was ich bei den Kugel-Panos auch dringend brauche, da ich als kürzeste Brennweite "nur" ein 18 mm habe. Bei Dir sieht das ja eher nach dem 8mm-Fischauge von Sigma aus, da ist das verschwenken nach unten und oben nicht so wirklich wichtig...
    @Michael
    Ich bin mir ja selbst noch nicht so sicher, deshalb fragte ich ja ;-)
    Ist das die Nivellierplatte:
    http://db.manfrotto.com/product/templates/templates.php3?sectionid=11&itemid=283
    Bei der kann ich mir nämlich nicht vorstellen, dass man den oberen Teil irgendwie drehen kann :-?
    Gruß
    Jürgen
  • Gunter Regge 8. Juni 2005, 23:42

    hatte es schonmal irgendwo gelesen aber sehen möchte ich das teil doch.

    lg
    gunter
  • Gunter Regge 8. Juni 2005, 23:41

    ich sage nur mitbringen...zeigen..
  • Jens Hansen 8. Juni 2005, 23:13

    Respekt!!!!!!!!!!!!!! (für Konstruktion+ Foto)

    VG Jens
  • Inge H 8. Juni 2005, 22:57

    für mich noch Fachchinesisch,
    das Bild ist super und du hast meine volle Bewunderung, dass du sowas hinkriegst.
    lg
    Inge